Ab zum Flughafen. Unterwegs noch schnell ein Brötchen und einen Tee geschnappt und dann geht es auch schon los. Am Gate A11 wartet bereits die LH1234 ready for takeoff in die österreichische Hauptstadt Wien. Der Flug, kurz und entspannt, und Wien zugegebenermaßen von oben (etwas) schöner als Frankfurt. Touchdown, „all doors in park“ und dann auf direktem Weg zur Zentrale unserer Hubairline Austrian Airlines.

Und warum das Ganze? Zum gemütlichen Sachertorte schlemmen bin ich nicht gekommen, es steht mal wieder unser monatlich stattfindendes Service Review an. Diese regelmäßigen Reviews haben die Absicht, die Service Qualität dort zu optimieren, wo dies erforderlich ist, und – wenn möglich, die Services noch effizienter zu gestalten.

Das Meeting besteht aus Gesprächen mit Vertretern der jeweiligen IT Fachbereichen der Austrian Airlines. Heutiger Kernpunkt der Diskussion ist der von mir erstellte Report über die Service Qualität unserer Produkte, die bei der Austrian Airlines im Einsatz sind. Auch werden eventuell auftretende Probleme oder Änderungen an den Systemen besprochen.

Bewaffnet mit meinem Notizblock dokumentiere ich den Tag, um meine Aufzeichnungen später mit den jeweils verantwortlichen Abteilungen bei uns im Hause der Lufthansa Systems, zu teilen.

Natürlich ist es nicht zwingend notwendig in einem Zeitalter von Videotelefonie und Co. eine solch kurze Geschäftsreise anzutreten. Die Vorteile, die sich aber aus dem persönlichen Kontakt mit dem Kunden ergeben, überwiegen meines Erachtens. Für eine gute Kundenbeziehung ist gegenseitiges Vertrauen die Basis, welches sich nur auf dem persönlichen Weg aufbauen und pflegen lässt.  Gespräche bei einem gemeinsamen Mittagessen geben mir oftmals einen besseren Überblick über die Gemütslage beim Kunden und fördern ein nachhaltig gutes Miteinander.

Zurück am Wiener Flughafen, der mir mittlerweile gut bekannt ist, finde ich noch einen kurzen Moment für ein Stück Torte auf die Hand. Zufrieden mit dem Kuchen und dem Verlauf des heutigen Meetings begebe ich mich auf meinen Platz. Die netten Kollegen von der OS131 sind dabei, den Flieger für den Takeoff vorzubereiten. Auch ich muss meinen Laptop nun zuklappen und kann den Flug zurück nach FRA an meinem Fensterplatz genießen.

Macht’s gut, wir sehen uns in Frankfurt!

Shahin