Hallo zusammen,

heute stellen wir uns vor: Das Azubi-Redaktionsteam der Lufthansa Technik! Wir berichten Euch, warum wir uns für die Ausbildung bei der LHT entscheiden haben, was unser bisheriges Highlight war und wie es nach der Ausbildung für uns weitergehen wird. Seid gespannt – es sind tolle Eindrücke dabei! :)

Kira Selina

 

Name: Kira Selina

Alter: 19 Jahre

Beruf: Auszubildende zur Fluggerätmechanikerin Fachrichtung Instandhaltungstechnik in Frankfurt am Main (3. Lehrjahr)

Bereich: LTMI (Lufthansa Technik Maintenance International)

 

 

Warum habe ich mich für die Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden?

„Die Ausbildung bei Lufthansa Technik hat mich sehr angesprochen, weil man dort den Flieger und den Flughafen bis in seine kleinen Details kennenlernt. Da ich in meiner Freizeit auch Flugsport betreibe und mich für die Luftfahrt interessiere, lerne ich auf der Arbeit noch mehr von Flugzeugen, deren Technik und der Welt des Fliegens kennen, daher habe ich mich für diese Ausbildung entschieden.“

Was war mein bisheriges Highlight während der Ausbildung?

„Ein spezielles Highlight von der Arbeit habe ich nicht, aber für mich ist es immer wieder besonders, wenn man auf dem Vorfeld unterwegs ist, seinen Flieger zu bearbeiten hat und im Hintergrund den Sonnenauf- oder Untergang betrachten kann. Das sieht mit der Kombination vom Flughafenflair und dem Vorfeld immer traumhaft aus. Außerdem ist es nach wie vor faszinierend, die großen Flieger wie den A380 oder eine B777 vor sich zu sehen und zu wissen, dass man in einer gewissen Art und Weise auch “ein Teil davon ist”, oder dazu beiträgt.“

Was habe ich in der Zukunft vor?

„Was die Zukunft bringen wird, wird sich zeigen. Ich freue mich, immer mehr von der Welt bei Lufthansa Technik und am Flughafen zu erkunden. Das Arbeiten im Ausland klingt für mich auch sehr interessant, oder ich hänge ein passendes Studium hinten dran.“

 

 

Oliver

 

Name: Oliver

Alter: 21 Jahre

Beruf: Auszubildender zum Fluggerätelektroniker in Frankfurt am Main (3. Lehrjahr)

Bereich: A320 Family / B737 Kurzstreckenwartung

 

 

 

Warum habe ich mich für die Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden?

„Für eine Ausbildung bei der LHT habe ich mich letztendlich durch meine Begeisterung zur Luftfahrt entschieden. Zum einen die komplexe Technik, zum anderen die pure Leidenschaft des Fliegens, die ich auch schon seit meinem 17. Lebensjahr mit dem Fliegen motorisierter Kleinflugzeuge ausübe. Zum anderen wollte ich in einem großen Unternehmen arbeiten, welches mir eine fundierte Ausbildung und einen sicheren Arbeitsplatz bieten kann. Lufthansa Technik hat alles vereint. :)“

Was war mein bisheriges Highlight während der Ausbildung?

„Ein bestimmtes Highlight fällt mir auf die Schnelle gar nicht ein – dazu bin ich viel zu flugzeugverrückt, als das ich nur eins hätte! :D Ich freue mich jedes Mal auch nur die Flugzeuge einzuschalten, auf dem Vorfeld des Flughafens unterwegs zu sein oder gar Run-Ups durchzuführen. Bei Letzterem geht es darum, die Triebwerke zu starten und teilweise bis auf volle Kraft zu beschleunigen. Das lässt einem das Fliegerherz höher schlagen! :D Ganz besonders für mich sind auch die Momente, an denen ein Flieger nach allen absolvierten Arbeiten wieder zum Flugbetrieb freigegeben und aus der Halle geschleppt wird. Über eine halbe Millionen Passagiere vertrauen täglich unserer Arbeit, denn letztendlich tragen wir voller Verantwortung dazu bei, dass alle Fluggäste sicher von A nach B kommen.“

Was habe ich in der Zukunft vor?

„Die Zukunft möchte ich mir noch etwas offen halten. Mein absoluter Traum ist ein Arbeitsplatz hoch über den Wolken – das Cockpit! Allerdings ist es auch wichtig, ein Standbein zu haben und das schaffe ich mir gerade mit meiner technischen Ausbildung. Sollte es später mit dem Traumberuf nicht klappen, würde ich mich zum einen gerne mit einem Studium weiterbilden, neue Verfahren entwickeln und im Engineering tätig sein – zum anderen würde mir dann die gerade begonnene Arbeit direkt am Flugzeug fehlen und das wäre bei all der Begeisterung zur Luftfahrt wirklich schade. Die Lufthansa gibt einem schon viele Möglichkeiten, über die ich mich erst mal genau informieren muss. Auf jeden Fall bleibe ich im Konzern! :)“

 

 

Martina Eva

 

Name: Martina Eva

Alter: 21 Jahre

Beruf: Auszubildende zur Fluggerätelektronikerin in Frankfurt am Main  (2. Lehrjahr)

 

 

 

 

Warum habe ich mich für die Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden?

„Ich habe bei der Lufthansa Technik zwei Praktika absolviert, eins in der 9. Klasse und das Zweite, zwei Jahre später in den Sommerferien. Mir hat es während beiden Praktika sehr viel Spaß gemacht, denn ich durfte die Kollegen schon während des Praktikums tatkräftig unterstützen und am Flugzeug arbeiten. Jedes Mal, wenn ich davon erzählt habe, bekam ich ein Leuchten in den Augen und habe mir gedacht – warum wäre das denn nach dem Abitur nichts für dich? Somit habe ich mich dann direkt nach dem zweiten Praktikum auf einen Ausbildungsplatz beworben.“

Was war mein bisheriges Highlight während der Ausbildung?

„Ich habe kein bestimmtes Highlight während meiner Ausbildungszeit. Meiner Meinung nach bringt jeder Tag ein Highlight mit sich, denn unsere Arbeit ist sehr abwechslungsreich, da sich die Aufgaben je nach Flugzeug ändern. Wir wissen erst zu Arbeitsbeginn oder beim Betreten des Flugzeuges, was dieses mal unsere Aufgaben sind. Ganz besonders freue ich mich immer, wenn man sieht, wie der „große Vogel“, an dem man vorhin noch gearbeitet hat startet und in die große und weite Welt fliegt. Somit fliegt auch immer ein Teil von einem selbst mit und man sieht, dass wir doch wie eine große Familie sind und das ganze nur funktioniert, wenn alle zusammen arbeiten.“

Was habe ich in der Zukunft vor?

„In naher Zukunft möchte ich erstmal meine Abschlussprüfung Teil 1 so gut es geht bewältigen, denn dies ist die erste höhere Hürde, die man während seiner Ausbildung nehmen muss. Diese Prüfung zählt auch in die Gesamtnote der Ausbildung hinein. Nach der Ausbildung gibt es verschiedene Wege, die man einschlagen kann. Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, nach der Ausbildung zu studieren – auf einen Studiengang kann man sich direkt nach der Ausbildung im Konzern bewerben. Allerdings gibt es noch viele andere Möglichkeiten bei Lufthansa – bis dahin sind es allerdings noch gute zwei Jahre, in denen meine Priorität auf der Ausbildung liegt. Alles andere wird sich dann zeigen, ich möchte auf jeden Fall für den Konzern weiter arbeiten.“

 

 

Name: FelixFelix

Alter: 19 Jahre

Beruf: Auszubildender zum Fluggerätmechaniker Fachrichtung Instandhaltungstechnik in Hamburg (3. Lehrjahr)

 

 

 

 

Warum habe ich mich für die Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden?

„Ich habe mich für eine Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden, da ich schon immer in einem großen und zukunftsorientierten Unternehmen arbeiten wollte und ich schon als Kind die großen Hallen der Lufthansa Technik faszinierend fand, die man vom Flughafen aus sehen kann. Mein Traum war es außerdem, schon immer mit großen Maschinen zu arbeiten. Speziell an Flugzeugen, weil ich schon immer wissen wollte, wie so etwas Großes und Schweres fliegen kann.“

Was war mein bisheriges Highlight während der Ausbildung?

„Das Highlight meiner Ausbildung bis heute war meine allererste Nachtschicht im Überholungsdock. Dort haben wir, meine beiden Lehrgesellen und ich, an einem Airbus A340-600 das komplette vordere Fahrwerk demontiert, da ein kompletter Fahrwerkswechsel anstand. Aber das war nur ein Teil von vielen interessanten Erlebnissen, die ich bis jetzt in meiner Ausbildung erleben durfte.“

Was habe ich in der Zukunft vor?

„Für die Zukunft stelle ich mir nichts anderes momentan vor, als meine Zukunft bei Lufthansa Technik weiterzuführen. Ich bin auch bereit, an einem anderen Standort der LHT zu arbeiten, da ich mich im Unternehmen hocharbeiten möchte, indem ich alle meine Lizenzen mache um später meinen Meister zu machen und ebenfalls Lehrgeselle zu werden.“

 

 

Niklas

 

Name: Niklas

Alter: 19 Jahre

Beruf: Auszubildender zum Fluggerätmechaniker Fachrichtung Instandhaltungstechnik in Hamburg (3. Lehrjahr)

 

 

Warum habe ich mich für die Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden?

„Ich habe mich für eine Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden, weil ich es schon damals interessant fand, wie Flugzeuge fliegen und was für eine Technik hinter so einem großen Objekt steckt. Außerdem wollte ich in einem zukunftsorientierten Unternehmen arbeiten und da fand ich Lufthansa am besten.“

Was war mein bisheriges Highlight während der Ausbildung?

„Mein absolutes „Highlight“ in meiner Ausbildung bisher war der Betriebseinsatz in der VIP Wartung. Dort haben wir eine Boeing 747 komplett durchgecheckt und am Ende einen „Run-Up“ durchgeführt. Mich hat beeindruckt, was alles hinter einem Run-Up steckt und wie viel Leistung in einem Triebwerk steckt. Dieser Moment, wenn die Triebwerke gestartet werden und alles rund läuft, ist einfach atemberaubend. Da geht bei einem Mechaniker das Herz auf, wenn alles so funktioniert, wie es soll. Doch auch die Fehlersuche ist genau das, was Spaß bringt.“

Was habe ich in der Zukunft vor?

„Was die Zukunft bringt weiß ich noch nicht genau, das möchte ich mir noch offen halten. Doch das Ausland oder andere Standorte innerhalb Deutschlands klingen für mich verlockend. Im Konzern würde ich jedoch gerne bleiben.“

 

 

Juri

 

Name: Juri

Alter: 22 Jahre

Beruf: Auszubildender zum Fluggerätmechaniker in Hamburg, im 3. Lehrjahr

 

 

 

Warum habe ich mich für die Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden?

„Ich habe mich für eine Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden, weil ich schon mein Leben lang in Hamburg wohne, wo jeden tag die Flugzeuge über mein Haus geflogen sind und ich es jedes mal wieder erstaunlich und spannend fand, wie diese Dinger fliegen. Nach meinem Praktikum in der 8. Klasse war mir klar, dass ich den Job später machen möchte.“

Was war mein bisheriges Highlight während der Ausbildung?

„Mein „Highlight“ in der Ausbildung war eine Dienstreise nach Parchim, was ein kleiner Flugplatz zwischen Hamburg und Berlin ist. Dort standen bzw. stehen teilweise noch ein paar Flugzeuge, die dort „parken“ und von uns solange gewartet worden sind. Ich habe dort sehr viel gelernt und durfte auch sehr viel selber machen, was ein großen Spaß gemacht hat.“

Was habe ich in der Zukunft vor?

„In der Zukunft will ich weiterhin an Flugzeugen weiter „schrauben“ und mich weiterbilden. Mein Traum ist es, hier in Hamburg direkt in der Wartung zu arbeiten und dort meine Lizenzen zu bekommen. Weiterhin will ich so neugierig und interessiert dabei bleiben, was ich euch allen nur empfehlen kann ;)“

 

 

 

Tobias

Name: Tobias

Alter: 22 Jahre

Beruf: Auszubildender zum Fluggerätelektroniker in Frankfurt am Main (3. Lehrjahr)

Bereich: A330 / A340 Langstreckenwartung

 

 

Warum habe ich mich für die Ausbildung bei Lufthansa Technik entschieden?

„Meine Berufswahl war für mich ziemlich eindeutig, da die Begeisterung an Technik mein bisheriges Leben prägt. So liegt es nahe, sich technisch an der Königsklasse zu orientieren in welcher man sich definitiv bei Lufthansa Technik bewegt. Speziell die elektrische Komponente interessiert mich, wie die verschiedenen Systeme funktionieren und welche Möglichkeiten man an Datenübertragungen am Flugzeug hat.“

Was war mein bisheriges Highlight während der Ausbildung?

„Für eines der größten Highlights hat der Frankreichaustausch, von dem ich euch Anfang des Jahres bereits berichtet habe, gesorgt. Hier konnte ich eine andere Kultur kennenlernen und vermehrt einen Einblick in die Produktionsverfahren von Flugzeugkomponenten bekommen.“

Was habe ich in der Zukunft vor?

„In der Zukunft möchte ich meine Karriere gerne bei Lufthansa Technik als Fluggerätelektroniker fortsetzen und mir die dafür nötigen Lizenzen aneignen. Durch das Fachabitur, dass ich im Dezember auf der Abendschule hoffentlich erfolgreich beenden werde, erhoffe ich mir noch weitere Aufstiegschancen im Betrieb.“