Kerosingeruch, das erste Mal den gelben Ausweis in den Händen halten und der erste Blick hinter die Kulissen des riesigen Frankfurter Flughafens. 2012 hieß es für uns Welcome to the Family.

Mit dem Abi in der Tasche geht es für Florian aus München und Jörn aus Ostfriesland von der Schule in den internationalen Konzern. Zusammen mit vielen anderen Kolleginnen und Kollegen aus dem Rest Deutschlands ziehen wir in die Mainmetropole. Es folgen Einführungswochen, Intensivtrainings und die ersten operativen Erfahrungen in der Welt der Lufthansa Cargo. Flo startet seine Ausbildung im Bereich Valuables und lernt mit welcher Sorgfalt und Sicherheit Diamanten, Banknoten oder Zigaretten transportiert werden. Beim ersten Schwerpunkt von Jörn dreht sich im Cool Center alles um Präzision und Zuverlässigkeit bei der Betreuung der Pharmaindustrie mit Produkten wie Insulin, biologische Substanzen oder hochsensiblen Nanochips.

Nach unserem Start vergeht die Zeit wie im Fluge.

Januar 2013: Im Herzen der Frankfurter Innenstadt beginnt unser erster Theorieblock.

Ein großes Plus: Durch die Internationalität der Logistik können wir unsere Kurse auch komplett auf Englisch wählen und uns zertifizieren lassen. Neben unseren Kernfächern aus den Bereichen Logistik, internationaler Handel und Betriebswirtschaftslehre belegen wir natürlich auch Kurse wie z.B. Intercultural Competence, Marketing Communication und führen Projektarbeiten durch. Spannend sind auch die zusätzlichen, praktisch angelegten Schulungen und Workshops, die anschließend in unserem Unternehmen stattfinden. Im Rahmen von Präsentationen vor Führungspersonal wenden wir unser neues Wissen an und erlernen so auch wertvolle Soft Skills wie Präsentationsgeschick und Überzeugungskraft.

August 2013: Frankfurt ist nicht alles – Für praktische Erfahrungen und Projekte im Bereich Finance & Controlling verlassen wir unsere neue Komfortzone und gehen für 2,5 Monate nach Leipzig und Hamburg.

Flo arbeitet in Hamburg direkt bei der Lufthansa (Flo hat bereits berichtet: https://blog.be-lufthansa.com/finanzeinsatz-hamburgnorderstedt/) und Jörn verschlägt es bei einem Austausch zur AeroLogic in Leipzig, einer Joint Venture Airline zwischen DHL und Lufthansa Cargo. Dort halten ca. 70 Leute in Startup-Atmosphäre einen Flugbetrieb mit 8 Frachtflugzeugen am Laufen. Neben spannenden Projekten im Finanzwesen und Erfahrungen in einem sehr jungen Unternehmen war der Cockpit-Flug mit einem B777-Frachter ein definitives Highlight.

März 2014: Hongkong, Barcelona und die große weite Welt.

Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich, denn die Art und Weise zu arbeiten kann auch in ein und demselben Unternehmen an verschiedenen Standorten nicht unterschiedlicher sein. Unser Auslandseinsatz hat das Ziel fremde Kulturen kennenzulernen, Unterschiede und Ähnlichkeiten festzustellen und vor Allem unseren Blick für unseren eigenes Wirken zu schärfen – eine sehr wertvolle Erfahrung in der internationalen Geschäftswelt.

Hongkong vs. Barcelona, zwei Städte, zwei Länder, zwei Kulturen und doch ein Unternehmen. Jörn ging nach Hongkong und erhielt dort sowohl einen Einblick in die asiatische Arbeitsethik, die kantonesische Kultur, sowie auch in den stressigen Alltag der überfüllten Finanzmetropole Chinas. In Barcelona legte man viel Wert auf Lebenqualität: Nach der Arbeit konnte Flo dort entspannt am Hafen oder am Strand spazieren. Ein schönes Gefühl, dass man in so ziemlich jeder großen Metropole der Welt unsere Kolleginnen und Kollegen treffen kann.

2015

Weitere praktische Schulungen, Prüfungsvorbereitungen und unsere erfolgreiche Abschlussprüfung vor der IHK liegen nun hinter uns. Wieder endet eine Etappe, wieder beginnt eine Neue und wieder heißt es Welcome to the Family. So unterschiedlich wie wir sind, so vielfältig sind auch die Jobs, denen wir jetzt nachgehen. Flo sorgt in seiner neuen Aufgabe im Cool Center der Lufthansa dafür, dass jeden Tag tonnenweise dringend benötigte Medikamente in der Welt zu den Patienten gelangen. Jörn vermarktet nun Frachtkapazitäten und logistische Dienstleistungen und trägt so jeden Tag seinen Teil dazu bei, die Flugzeuge der Lufthansa Gruppe mit Fracht zu füllen und das Geschäftsergebnis zu steigern. Alle angebotenen Stellen sind natürlich unbefristet.

Leider vergehen auch 2,5 Jahre schneller als gedacht. Eine Ausbildung bei Lufthansa Cargo hat uns sowohl persönlich als auch beruflich sehr weit gebracht, da wir uns im Unternehmen sehr frei entwickeln können und sehr intensive Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag in einem internationalen Konzern sammeln durften. Und ihr könnt uns glauben: Globalisierung und Arbeiten in multinationalen Unternehmen sind doch ganz anders, als ihr es euch in der Schulzeit vorstellt…

Wenn ihr noch mehr Einblicke in die spannende, internationale und vielfältige Welt der Lufthansa Cargo haben möchtet, könnt ihr gerne die aktuellen Ausbildungsjahrgänge auf Be Lufthansa verfolgen oder uns direkt fragen. Bewirbt euch doch einfach und vielleicht sehen wir uns schon im nächsten Herbst in Frankfurt :)

Bis bald, Florian und Jörn