Chinatown San Francisco

Diese drei 3-Letter-Codes stehen für die Flughäfen der Städte Miami, San Francisco und Los Angeles.

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch über meine Erkundungstouren zu den Wall-Paints & Graffitis während meiner Layover (so nennt man die freie Zeit im Ausland während eines Flugeinsatzes zwischen Ankunft und Abflug im Ausland) in Miami, San Francisco und Los Angeles berichten. Ich möchte auch gar nicht viel erzählen, denn die Bilder sprechen für sich. Lasst sie auf euch wirken.

Meine erste Station dieses Jahr war in Miami, dort haben wir knapp 24 Stunden Aufenthalt. Diese Zeit reicht aus, um im Wynwood Art District im Stadtteil Wynwood in Miami den Feierabend zu genießen und die dortigen Kunstprojekte und Installationen zu bewundern. Das Projekt wurde 2003 ins Leben gerufen und ist heute ein beliebtes Ziel für Kunstinteressierte und Besucher aus aller Welt.

Im nächsten Stop in San Francisco, dort haben wir einen freien Tag, folgte ich den Spuren des Drachens, im dortigen Chinatown – übrigens die größte chinesische Community außerhalb von Asien mit über 100.000 Einwohnern. Dort herrscht immer eine besondere Atmosphäre und die Chinesen sind frühmorgens in den Parks unterwegs um ihre Tai-Chi-Übungen zu praktizieren. 2012 war das chinesische Jahr des Drachen. Kunstvoll wurden die Häuserfassaden damit geschmückt. Seht selbst …


Mein absolutes Lieblingsziel ist aber Los Angeles (aus dem Spanischen ‚Die Engel‘) – das Motto für mich, wie ihr gleich auf den Fotos seht. Ich versuche, so oft wie möglich einen Flug dorthin zu bekommen. Derzeit fliegen wir das Ziel täglich zweimal aus Frankfurt mit dem Airbus A340-600 und der Boeing B747 an sowie mit dem Airbus A380 aus München.
Die Künstlerin Collette Miller hat 2012 ihr Angel-Wings-Projekt hier gestartet, um die Menschheit daran zu erinnern, dass wir die Engel auf der Erde sind. Inzwischen sind ihre Engelsflügel über dem ganzen Globus zu finden.


Die berühmtesten bzw. meist fotografierten und auf Instagram geposteten Flügel sind auf einer pinken Wand in der bekannten Melrose Avenue, West Hollywood.


Doch auch in den Seitenstraßen kann weitere Graffitikunst bewundert werden.

Ich danke meinen zauberhaften Kolleginnen aus der Crew, die mich auf diesen Spaziergängen begleitet haben, und für ihre Geduld beim
Fotoshooting. Es war mir eine große Freude.
Ich hoffe, ihr habt die Möglichkeit, einmal eine Reise in diese tollen Städte auf der Erde zu unternehmen … und vielleicht ja auch bald als Flugbegleiter/-in.

In diesem Sinne, es grüßt euch herzlich

eure Heike