Hallo liebe Leser,

im Lufthansa Konzern gibt es fünf verschiedene Traineeprogramme. Alleine innerhalb der letzten 12 Monate haben 30 Trainees ihren Weg im Konzern begonnen. Ich bin einer davon und denke mir: Die will ich kennenlernen!  Da kam der Lufthansa Group Traineetag sehr gelegen. Er fand zum dritten Mal statt und ging dieses Jahr über eineinhalb Tage. 37 Trainees  der Programme Start Technik, Start Cargo, Start LSG, SWISS Experience und des ProTeams trafen sich von Donnerstag- bis Freitagabend in Frankfurt.

 

Nach einem kurzen lockeren Kennenlernen stand gleich ein großes Highlight für alle an. Carsten Spohr persönlich nahm sich die Zeit um uns zu begrüßen und uns Tipps für den zukünftigen Weg zu geben. Wahnsinn, wie er ins Schwärmen kommt, wenn er von seiner Arbeit für den weltweiten größten Aviation Konzern spricht.

Im Anschluss ging der Tag typisch frankfurterisch zu Ende: Im Ebbelwoi Unser in Sachsenhausen – lecker.

Am Freitag  lautete die Devise „beim Arbeiten lernt man sich kennen“. Dass das gut klappt, merkten wir sofort. Zu sieben verschiedenen Themen aus unseren Projekteinsätzen wurden in Workshop-Gruppen neue Ideen und Konzepte entwickelt und diese anschließend untereinander ausgetauscht. Eine der wichtigsten Erkenntnisse dabei war, dass wir uns häufig mit ähnlichen Fragen auseinanderzusetzen, auch wenn wir in unterschiedlichen Konzerngesellschaften arbeiten. Ein Austausch lohnt sich daher definitiv!

Wie sehr sich soziales Engagement lohnt, haben wir dann am Nachmittag erleben dürfen. Das von der help alliance unterstützte Projekt „Stern des Südens e.V.“ fördert Kinder mit Migrationshintergrund. Wir haben die Kinder in Flörsheim besucht und an allen Baustellen des Vereinsheimes mitgeholfen, wo Hilfe gefragt war. Von Unkraut jäten, Holzhütten lasieren, Mauern streichen bis hin zum Aufbau eines Klettergerüsts gab es viel zu tun. Mich hat dabei vor allem die Aufgeschlossenheit der Kinder  beeindruckt und ich hatte das Gefühl, dass sie sich wirklich über den ungewöhnlichen Besuch gefreut haben.

 

 

Zur Belohnung gab es zum Abschluss ein großes gemeinsames Grillen. Da kannte jeder bereits jeden – Ziel erreicht, nächstes Jahr bin ich gerne wieder dabei.

Bis zum nächsten Mal, liebe Grüße

Felix