Häufig sehe ich in fragende Gesichter, wenn ich meine Berufsbezeichnung „Leiterin Kabinenpersonal  München“ nenne.

Wenn ich zum besseren Verständnis hinzufüge, dass ich in meiner Tätigkeit die Personalvorgesetzte von über 550 Flugbegleiter/innen bin und mir meinen Aufgabenbereich zusammen mit meinem Kollegen Raimund Klein „Leiter Kabinenpersonal Frankfurt“  teile, der ebenfalls für über 550 Kabinenmitarbeiter/innen zuständig ist, gehen die meisten davon aus, dass wir die Dienstpläne für die Flugbegleiter/innen erstellen. Dem ist jedoch nicht so, dafür gibt es bei uns im Hause eine spezielle Abteilung, welche sich mit diesem detaillierten Thema beschäftigt.

Jana Sauer

Hier seht ihr mich an meinem Arbeitsplatz in der CityLine-Hauptverwaltung in Köln

Bei der genauen Beschreibung unserer Tätigkeit wird uns immer wieder bewusst, wie vielseitig und umfassend unser Aufgabengebiet ist. Personalführung ist ein weitumfassendes Gebiet und eine spannende Aufgabe, da man hier mit vielen unterschiedlichen Charakteren zu tun hat und versuchen muss, auf das Individuum einzugehen und gleichzeitig den Blick für alle anderen Mitarbeiter/innen nicht aus dem Auge zu verlieren.

Was uns als Leiter/in des fliegenden Personals von anderen Führungskräften unterscheidet, ist das unsere Mitarbeiter/innen im Flugdienst tätig sind und wir somit nicht täglich, sondern eher unregelmäßig, persönlichen Kontakt haben. Man spricht bei dieser Konstellation von einer dezentralen Führungsstruktur, welche als besonders anspruchsvolle Art der Personalführung gesehen wird. Dies erschwert häufig den direkten Austausch mit den Mitarbeitern/innen, aber auch umgekehrt den Weg aus Mitarbeitersicht zum Vorgesetzten. Organisatorisch unterstützt von 8 Teamleitern gelingt es uns aber, jährliche Mitarbeitergespräche mit jedem einzelnen Mitarbeiter durchzuführen. Darüber hinaus treffen wir unsere Mitarbeiter/innen in regelmäßigen Kabinenmeetings, auf Betriebsversammlungen und an unseren Präsenztagen an den operativen Standorten in Frankfurt und München. Wir reden hier von operativen Standorten, da die Flugzeuge der Lufthansa CityLine ausschließlich in Frankfurt und München eingesetzt werden.

Wir haben in unserer Abteilung zusätzlich den „Kabinenleiter vom Dienst (KvD)“ eingeführt. Mit dieser 24 – stündigen Rufbereitschaft stehen wir unseren Mitarbeitern/innen auch außerhalb der Bürozeiten in dringenden Fällen und bei persönlichen Belangen zur Verfügung. Jeder Flugbegleiter verfügt über ein Diensthandy und kann uns somit auch aus dem Ausland jederzeit kontaktieren.

Zu klassischen Personalführungsaufgaben gehören auch das Führen von disziplinarischen Gesprächen, die Betreuung und Weiterentwicklung von Mitarbeitern, aber auch mit neuen Prozessen an Bord und am Boden beschäftigen wir uns umfassend. Ein Teil unserer Flugbeleiter/innen haben neben ihrer fliegerischen Tätigkeit eine sogenannte Boden-Zusatzfunktion. Die bereits erwähnten Teamleiter üben ihre Führungsaufgabe ebenfalls neben dem fliegerischen Einsatz aus. Ein spezielles Team in der Ausbildungsabteilung unterstützt uns bei der Rekrutierung neuer Flugbegleiter/innen, indem sie telefonische Interviews und zusätzliche Auswahlverfahren durchführen. Alle notwendigen Trainings für das gesamte fliegende Kabinenpersonal werden in Auftrag und enger Abstimmung mit uns von Flugbegleitern konzipiert und durchgeführt (z.B. Grundkurse, Flight Safety Schulungen). Etwas mehr als 100 unserer Flugbegleiter/innen haben eine Zusatzfunktion an Bord, sie sind als „Supervision Flight Attendant“ Ansprechpartner auf der Linie und bilden eine wichtige unterstützende und beratende Schnittstelle zu unseren Teamleiter/innen.

Raimund Klein und ich haben reine Bodenstellen, wir arbeiten  in unseren Räumlichkeiten in Köln oder an unseren Präsenzarbeitsplätzen in München bzw. Frankfurt.

Jana_sauer_Gruppe

Das bin ich mit meinen Kollegen Raimund Klein (rechts) und Claus Zierold, den ihr auch schon vom Blogartikel gestern kennt :-)

Dieser Artikel soll einen kurzen Einblick geben in das Leben als Leiter/in Kabinenpersonal bei der Lufthansa CityLine. Er stellt allerdings wirklich nur einen kleinen Ausschnitt unserer täglichen Arbeit dar. Fragen könnt ihr gerne in den Kommentaren platzieren, ich werde mich bemühen euch schnell zu antworten.

Jana Sauer