Cargo Spirit

Cargo Spirit

Nach meinem Auslandsprojekt in San Francisco stand für mich direkt nach der Rückkehr der Start in meiner Übernahmeposition als Senior Supply Chain Manager in Frankfurt an. Dabei dreht sich zunächst alles um das Thema Zukunft – genauer gesagt darum, wie wir die Zukunft besser vorhersagen können.

Workshop Projektziele

Workshop Projektziele

Als Mitglied des Supply Chain Management Teams in der Abteilung Global Handling sind mein Team und ich derzeit damit beschäftigt, ein neues Produktionsplanung- und Steuerungssystem für die Hubs in Frankfurt und München zu entwickeln. Dies ist derzeit eines der größten Projekte der Lufthansa Cargo und soll die beiden größten Hubs fit für die Zukunft machen, sowie für eine robustere und genauere Planung der Frachtabwicklung sorgen. Dazu soll ein komplett neues Planungssystem entwickelt werden, welches nicht nur die Frachtmenge, sondern auch Faktoren wie Dringlichkeit und Kapazität an den Hubs berücksichtigt. Um dieses Planungssystem – noch bevor die Fracht angeliefert wird – mit Daten zu füttern, wird ein Forecast benötigt – und hier komme ich ins Spiel.

Als Verantwortlicher für das Forecast System entwickle ich gemeinsam mit Data Scientisten und Architekten der Lufthansa Industry Solutions ein neues, Cloud basiertes Forecasting System. Dies soll in Zukunft sicherstellen, dass Engpässe frühzeitig erkannt werden und Nachfrage und Kapazität an den Hubs aufeinander abgestimmt werden. Auch das methodische Vorgehen ist dabei voll zukunftsfähig, denn entwickelt wird agil nach der SCRUM Methodik, wobei mir die Rolle des Product Owners zufällt. Meine Aufgabe ist es also die Bedarfe der Fachbereiche und des Planungssystems abzufragen und daraus User Stories für die Forecast Entwickler zu erstellen. So entsteht Stück für Stück ein neuer Forecast, der uns die Zukunft weniger ungewiss machen soll.

Parallel zu diesem großen Projekt sollen mit dem Supply Chain Management Team Maßnahmen eingeleitet werden, um die Flexibilität und die Leistungsfähigkeit des gesamten Cargo Netzwerks zu erhöhen. Hier befindet sich das Team gerade in der Entwicklungsarbeit und im Rahmen von Workshops und Brainstorming Sessions werden Ideen generiert, besprochen und ausgearbeitet.

 

Brainstorming Supply Chain Management

Brainstorming Supply Chain Management

Ihr seht also, nach dem Start Cargo Programm geht es so richtig los und auch jetzt kann von einem „Arbeitsalltag“ keine Rede sein. Ob ihr euch nun in Richtung Sales oder Handling, in Richtung Analyse oder Kundenarbeit oder in sonstige Richtungen entwickeln wollt – Nach dem Start Cargo Programm stehen euch viele Türen offen und ihr kennt das Unternehmen so gut, dass ihr schon besser beurteilen könnt, durch welche Tür euer Weg euch führen soll.