Unsere Messungen kommen immer noch gut voran, sodass wir heute Zeit haben, uns auf das Treffen nächste Woche mit den Azubis und der Ausbildungsleitung vorzubereiten. Nächsten Mittwoch präsentiert unser Jahrgang seine kaufmännischen Einsätze. Im zweiten Ausbildungsjahr hat jeder von uns SkiLs zwei Einsätze im Büro absolviert. Wir beide hatten mit dem kleinen Projekt „Passagiermessungen“ nun  aber sozusagen drei Einsätze.  Sinn der kaufmännischen Einsätze ist es, dort administrative und kaufmännische Hintergrunderfahrungen zu sammeln, die für die operativen Bereiche und die Unternehmensführung notwendig sind. Wir acht Azubis in München durften aus einer Vorauswahl entscheiden, in welche Abteilung wir gerne gehen möchten. Um dem Jahrgang nach uns diese Entscheidung leichter zu machen, werden wir nächsten Mittwoch nun die Abteilungen vorstellen, in denen wir eingesetzt waren, und über unsere Erfahrungen und Aufgabenbereiche berichten. Heute erstellen wir beide nun also drei Präsentationen. Zufällig haben wir einen weiteren Einsatz in der selben Abteilung gemacht, sodass wir hier gemeinsam an der Präsentation arbeiten können. Die  Vorstellung der Passagiermessungen und der Abteilung für Fluggastdienste werden wir zusammen erstellen und vortragen. Die Abteilungen „Kaufmännische Leitung“ und „Ertragssteuerung“ besuchte jeweils nur eine von uns. Während wir die Präsentationen erstellen, lassen wir die lehrreiche Zeit in den Abteilungen noch einmal Revue passieren, denn gerade der erste kaufmännische Einsatz im Januar ist schon eine Weile her. Die Ertragssteuerung leistet einen sehr wichtigen Beitrag für das Unternehmen. Dort werden die Buchungseingänge überwacht. Ziel dabei ist eine hohe und ertragreiche Auslastung. Im Gegensatz dazu kümmert sich die kaufmännische Leitung der Station München rund um das Zahlenmeer, das die Lufthansa am Standort München beschreibt. Hier rauchen tagtäglich die Köpfe bei Wirtschaftlichkeitsanalysen, Finanzanalysen  und Prognosen für die nächsten Monate und Jahre. Beide besuchten wir die Abteilung Fluggastdienste München, die sozusagen das Backoffice zu Gate- und Check-In-Prozessen ist. Dort konnten wir unsere Erfahrungen aus dem operativen Bereich einbringen und Verknüpfungen zu damit verbundenen kaufmännischen Themen herstellen. Es war äußerst spannend für uns beide in diese Abteilungen einmal reinschnuppern zu können und verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu dürfen. So bekommen wir ein immer klareres Bild vom Unternehmen und können nun ein Stückchen mehr erahnen, wie alle Prozesse des riesigen Wirtschaftsunternehmens ineinander verzahnt sind. Auch unsere Zeit beim Produktmanagement, wo wir uns jetzt gerade mit unseren Passagiermessungen befinden, trägt dazu bei, dass wir die Lufthansa-Welt wieder ein bisschen mehr verstehen können. Jetzt bekommt auch noch die letzte Präsentation den letzten Schliff und dann können wir auch schon in den Feierabend gehen und die Sonne noch ein bisschen genießen.

Stephie & Sandra

Der Blick auf das Vorfeld  während unserer Einsätze bei den Fluggastdiensten und den Passagiermessungen

Der Blick auf das Vorfeld während unserer Einsätze bei den Fluggastdiensten und den Passagiermessungen