Hey guys welcome to the pier! Oder so ähnlich…

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nähert sich für uns der Halbzeitpfiff. Daher entschlossen wir uns, zwischen Attitude Control und Flugplanung dem Alltag zu entfliehen und einen Wochenendausflug zu machen. Bei der Wahl unseres Zieles war uns relativ schnell klar, dass Top Gun schließlich nicht in Las Vegas oder Los Angeles gedreht wurde. Daher dachten wir uns – „negative ghost rider“ – und auf ging es nach San Diego.Um 5 Uhr morgens fuhren wir los. Ausgestattet nur mit unseren Reisepässen, einer einigermaßen funktionierenden Klimaanlage und der Hoffnung, dass unsere Schrottkarren auf dem Weg nicht endgültig den Geist aufgeben würden, machten wir uns auf den Weg in Richtung Küste.

Das erste Wasser nach 4 Stunden Fahrt

Zwischenstopp in Palm Springs

Schließlich kamen wir gegen Nachmittag an, um nach dem Einchecken im Hotel noch zum Strand zu fahren und uns den Sonnenuntergang anzusehen. Aber für das Hotel waren wir ja auch nicht gekommen. Unser erstes Ziel am nächsten Tag war die USS Midway! Ein riesiger, aus dem Verkehr gezogener und zum schwimmendem Museum umfunktionierter Flugzeugträger.Von dem über 300 Meter langem Deck über die verschiedensten Flugzeuge bis zum Antrieb bei dem vier Propeller mit jeweils 212000 PS diesen Koloss einst in Bewegung versetzten. Cool!

Die USS Midway

Abends gingen wir klassisch amerikanisch zu einem italienischem Restaurant essen.Warum auch nicht, wenn man schon mal in Amerika ist ;).  Den Abend ließen wir anschließend auf einer Rooftop Bar über den Dächern von San Diego ausklingen.

Copyright @HeitefussPhotography

Da wir uns auch die Küste nicht entgehen lassen wollten, fuhren wir, bevor es uns zurück in die Wüste zog, die für uns mittlerweile so etwas wie Heimat geworden ist, nach La Jola Beach. Dort war es so, wie wir es uns vorgestellt hatten – toller Ausblick, sonniges Wetter und putzige Robben. Wenn wir alle nicht so im Ausbildungsstress stehen würden, wären wir wohl alle gerne für ein paar Tage hier geblieben.

Süße Robben

Lobster Roll in La Jolla

Dennoch steht für uns das Ziel, Pilot zu werden, immer noch über allem, weshalb wir unsere Sachen packten, einen letzten Blick auf die traumhaften Landschaft warfen und zurück nach Goodyear fuhren. Das war meine kleine Zusammenfassung zu unserem Roadtrip! Jetzt muss ich zurück an meinen Schreibtisch und ein paar Winddreiecke ausschieben. Also bis dann!

Nico