Hallo liebe Leser,

 

willkommen zu meinem letzten Blog-Eintrag!

Lufthansa Flight Training

Lufthansa Flight Training

 

Wie jeden Morgen begebe ich mich auf den Weg ins Büro und nehme an meinem Schreibtisch Platz, jedoch habe ich euch bisher noch gar nicht an meiner Aussicht teilhaben lassen, denn wir können direkt auf die Einflugschneise der neuen Landebahn blicken. Es ist wirklich atemberaubend schön einen großen Flieger richtig träge und „langsam“ auf einen zu schweben zu sehen und die pure Triebwerksgewalt förmlich zu spüren, selbst wenn sich diese in dieser Flugphase beinahe auf Leerlaufniveau bewegt.

Zurück zum Thema Währungsdifferenzen: Wie in meinen bisherigen Blogbeiträgen beschrieben, konnten wir diverse Ansatzpunkte für Währungsdifferenzen ausmachen. Die Differenzen lassen sich ebenso ausrechnen und mit denen vergleichen, die bereits in SAP verbucht sind. Im Optimalfall sollten diese übereinstimmen, wie auch in diesem Fall. Nun geht es noch an die Analyse nach dem Motto „Was, Wie, Woher und Warum“ und schon ist die Aufgabe erledigt!

Ach richtig, ich durfte auch noch etwas Großes besichtigen – wusstet ihr, dass die LFT (Lufthansa Flight Training) ein eigenes Schwimmbecken besitzt, um die Crews auf eine Notwasserung zu trainieren? Oder dass es hier große Aircraft-Bodys (Rümpfe von Flugzeugen) in Originalgröße für das Training von Evakuierungen zur Verfügung stehen – ja hier gibt es eine Menge zu entdecken. Das Ganze soll dennoch nicht als Abenteuerspielplatz angesehen werden, selbst wenn es noch so spannend ist, denn es handelt sich hier um ernsthafte und professionelle Apparaturen zum Wohle unserer Passagiere. Man sieht also, dass eine Menge hinter den Kulissen steckt, bevor ihr bei uns in den Flieger steigt und alles nur, damit ihr euch bei uns an Bord wohl und sicher fühlt.

 

Ich hoffe euch hat mein Blog gefallen und ich würde mich freuen euch demnächst ggf. als Kollegen oder auch an Bord als Passagier auf unseren Flügen zu sehen!

 

Ready for Reality!

Ready for Reality!

Ready for Reality!

 

Many happy landings

 

Sebastian