Rund 80 Destinationen fliegt Lufthansa CityLine an. Doch wer schaut, ob diese 80 Flughäfen bei der Flugzeugabfertigung auch alles richtig machen und die Vorschriften einhalten? Das machen wir!

Die Abteilung Ground Services & Security ist verantwortlich für die Sicherstellung der bodenseitigen Abfertigung aller Lufthansa CityLine Flugzeuge, Leitung und Überwachung der Bodenverkehrsdienstleister, Betreuung der Night Stop Assistance Leistungen (wenn nicht nur die Besatzung, sondern auch das Flugzeug an den Destinationen „übernachtet“), sowie die Umsetzung und Überwachung der gesetzlich vorgeschriebenen Luftsicherheitsmaßnahmen.

Ein Bestandteil dieses umfangreichen Aufgabengebietes beinhaltet die Durchführung von Qualitätskontrollen und die Organisation von Qualitätsverfahren an diesen Destinationen, die sogenannten SOQA’s (Station Operations Quality Assessment’s). Die meisten dieser Flughäfen kennen wir bis in den letzten Winkel. Regelmäßig überprüfen wir in diesen umfangreichen Assessments alle Bodenprozesse sowie die Lieferanten auf die Einhaltung der vereinbarten Qualitätsstandards. Als Leiter der Abteilung begleite ich meine Mitarbeiter bei einigen dieser Assessments, um mir sowohl die Einhaltung der Bodenprozesse anzusehen, als auch eine Qualitätskontrolle durchzuführen, wie meine Mitarbeiter die Assessments umsetzen und die Destinationen überprüfen.

Kürzlich habe ich ein Assessment in Zagreb (ZAG) begleitet. Dick mit Mütze und Schal eingepackt, lief ich bei Minusgraden übers Vorfeld, schaute genau hin, wie unsere Flugzeuge betankt wurden und inspizierte die Gepäckabfertigung. Bei einem anderen Assessment in Triest (TRS) bei angenehmen 25 Grad und Sonnenschein erging es uns doch deutlich besser. Im Sommer flirrt hier allerdings schon mal die Luft über dem Asphalt vor Hitze.

Kraus_SOB_Balaton_Ungarn

Ob am Balaton in Ungarn (oben) oder in Rzeszów in Polen (unten), auch Flugzeuge wollen betreut werden.Kraus_RZE_Rzeszów_Polen

 

Die Mitarbeiter sind für dieses Aufgabengebiet innerhalb der Abteilung viel unterwegs. Wir müssen jedoch nicht alle Destinationen betreuen, denn Lufthansa CityLine arbeitet bei den alle zwei bis drei Jahre fälligen Assessments mit Lufthansa zusammen. Jeweils zum Jahresbeginn wird festgelegt, wer welche Station übernimmt. Die Mitarbeiter haben hier feste Gebietszuordnungen. Ein Mitarbeiter ist zum Beispiel für Ost- und Mitteleuropa sowie den Balkan zuständig, ein anderer bereist Skandinavien, Süd- und Westeuropa. Eineinhalb bis zwei Tage sind sie jeweils vor Ort, oft begleitet vom Stationsleiter mit entsprechenden Ortskenntnissen. Einen standardisierten, 39-seitigen Fragebogen müssen sie dabei abarbeiten. Manchmal übernehmen sie zusätzlich noch Überprüfungen der Trinkwasserqualität für den International Air Transport Association (IATA) Audit Pool.

Ob Enteisungsmaßnahmen, die Lagerung von Fracht, Luftsicherheitsmaßnahmen, Prozesse des Passagierabfertigung oder lokale Notfall- und Sicherheitspläne: Die Mitarbeiter prüfen alles, die eigentliche Arbeit ebenso wie die Dokumentation.

Kraus_MUC

Pushback in der Heimat, auch Standorte wie München werden kontrolliert

Immer wieder kommt es vor, dass Lufthansa CityLine neue Flughäfen für die Lufthansa Passage zuerst anfliegt. Meine Mitarbeiter sind dann in der Regel die Ersten, die länger vor Ort sind und alles Notwendige veranlassen, damit die Voraussetzungen für den Lufthansa-Flugbetrieb gegeben sind. Bis dahin kann der Weg weit sein – das zeigt sich schon bei der Anreise. Reguläre Flüge gibt es dann meist noch nicht, daher sind wir oft mit Mietwagen, Bussen und Fähren unterwegs. Ein Mitarbeiter von mir war kürzlich an der neu eröffneten Station Odessa in der Ukraine. Abends saß er allein im Restaurant, vor sich eine Speisekarte nur auf Kyrillisch, Englisch konnte keiner. Da nahm er auf gut Glück das zweitteuerste Gericht. Wie er berichtete, hat es ihm aber trotzdem gut geschmeckt. So erlebt man immer wieder neue und spannende Dinge, die den Berufsalltag richtig interessant machen.

Kraus_ODS_Odesse_Ukraine

Dieses Foto entstand beim Erstanflug von Odessa in der Ukraine

Falls Ihr Fragen über das umfangreiche Aufgabengebiet unserer Abteilung habt – beispielsweise über die Umsetzung der Luftsicherheitsmaßnahmen, so meldet euch gerne in den Kommentaren. Wir antworten dann, so schnell es uns möglich ist.

Uwe Kraus