2. Woche: MUC

Hallo!

Als wir am Samstag in MUC ankamen, mussten wir uns erst einmal orientieren. Unser Hotel liegt in der Nähe des Flughafens und auch die S-Bahn in die Innenstadt war schnell entdeckt. Das Wochenende bot außerdem genug Zeit, uns mit dem Airbräu am Flughafen bekannt zu machen. Das Airbräu ist ein Biergarten, der uns in Zukunft sicher noch häufiger mit dem leckeren selbstgebrauten Bier und bayerischen Spezialitäten verwöhnen wird. Montag früh ging es dann endlich richtig los und wir starteten unseren Einsatz mit einer Flughafen Rallye. Dabei erkundeten wir jede Ecke des gesamten Flughafens und Umgebung.

Munich Airport Centre

Munich Airport Centre

Danach folgten drei Tage Check-in. Der Bereich Check-in ist jedoch viel abwechlugsreicher und spannender, als wir uns vorgestellt hatten. Zunächst einmal wird jeder Praktikant in München einem Ziehpapa oder einer Ziehmama zugeteilt. Dieser Mitarbeiter zeigt euch dann den ganzen Tag lang alles, was ihr können müsst, und unterstützt euch bei euren Aufgaben. Bei der Lufthansa bekommen Check-in Mitarbeiter alle 2 bis 3 Stunden einen neuen Auftrag, sodass sie mehrmals am Tag den Arbeitsplatz wechseln. Dadurch wird das ganze nie langweilig! Innerhalb dieser drei Tage arbeitete ich am Eco -, First Class- und Family Check-in und fertigte verschiedene Flüge am Gate ab.

Family Check-in

Family Check-in

Da jeder Passagier einzigartig ist ganz eigene Probleme und Fragen hat, muss man sich immer auf neue Situationen einstellen und passende Lösungen finden. Wie verrückt das manchmal sein kann, müsst ihr einfach selbst erleben! Am Freitag standen dann die Lounges auf dem Plan. Wir hatten an diesem Tag Einblick in die verschiedenen Lounges am Flughafen, so z.B. auch die First Class Lounge. Alles in allem war es eine tolle erste Woche in einer aufregenden Stadt mit netten Mitarbeitern und Kollegen.
Seine Arbeitszeiten kann man sich übrigens selbst aussuchen. Da wir uns für besonders frühes Aufstehen entschieden haben, hatten wir die Nachmittage frei für Sightseeing oder Sonnenbaden… :)

Danke für’s Lesen und bis nächste Woche,

eure Marleen