• formats

Hi, ich bin Leon, Auszubildender bei Eurowings Aviation im 3. Lehrjahr. Wie für jeden Auszubildenden möglich, habe ich eine Praktikumsstation im Ausland verbracht. Normalerweise ist hierfür eine weitere Station in Europa angedacht, aber mein Traum war es schon immer eine Zeit in New York zu verbringen, und so habe ich meine Auslandsstation dort absolviert. Wenn man sich bei Eurowings selbst um etwas kümmert, ist eben so einiges möglich.

Damit ihr euch vorstellen könnt, was einen bei seiner Auslandsstation erwartet, hier ein kleiner Bericht, was ich bei der Lufthansa Group in New York erlebt habe.

Am ersten Tag habe ich gleich meine wichtigsten Ansprechpartner kennengelernt. Eingeplant war ich in der Abteilung Ground Operations. Mein Ansprechpartner war der Process & Projects Manager. Er hat mich direkt in ein Meeting mitgenommen, in dem ich mit meinem Aufgabenplan für die nächsten 4 Wochen versorgt wurde.

Während der 4 Wochen durfte ich ein Projekt betreuen. Dabei hatte ich arbeitszeitlich alle Freiheiten und war komplett flexibel. In meinem Projekt ging es darum, den Beschaffungsprozess der nordostamerikanischen und ostkanadischen Stationen zu analysieren und mit anderen Regionen (Südamerika, Afrika) zu vergleichen. Um die nötigen Informationen zu sammeln, hatte ich ein Meeting mit der Leiterin des Einkaufs für die Region Nordamerika sowie Telefonkonferenzen mit der Process & Project Managerin von Südamerika und Afrika. Zusätzlich durfte ich noch die Lufthansa Group Stationen in den beiden New Yorker Flughäfen John F. Kennedy Airport und Newark Liberty International Airport besuchen, um dort direkt die Stationsmanager zu interviewen.

Eines meiner beruflichen Highlights war die Besichtigung der Lufthansa Group Präsenzen an den beiden New Yorker Flughäfen. Ich durfte mir jeweils den Check-In, das Boarding und die Lounges angucken. Ich habe mir die Bords all unserer Flugzeuge angeguckt, die an diesem Tag gestartet sind, das heißt die Kabinen von Austrian Airlines, Swiss Airlines und Lufthansa. Außerdem durfte ich zur Rampe und habe gesehen wie der A380 der Lufthansa gepusht wurde. Hierbei habe ich erlebt, was für den Kunden eigentlich unsichtbar ist, also der gesamte Prozess des Turnarounds und der Abfertigung.

Persönlich und beruflich habe ich viel dazu gelernt. Alle meine Kollegen waren unheimlich hilfsbereit, auch wenn ich mein Business-Englisch zuerst noch verbessern und einige PC-Programme neu lernen musste. Ich war sowohl auf professioneller als auch auf privater Ebene voll integriert. Schon an meinem ersten Wochenende vor dem Start des Praktikums haben mich die anderen Praktikanten mit auf ihren Trip zu den Niagara Fällen und nach Toronto mitgenommen. Das Kennenlernen der anderen Praktikanten außerhalb des Unternehmens hat mir das Ankommen im Alltag dort wesentlich erleichtert. Wir haben auch weiter Kontakt gehalten und z.B. jeden Donnerstag nach der Arbeit Fußball gespielt.

Wenn ihr auch Lust auf eine spannende Abteilung habt, bewirbt euch doch bei Eurowings Aviation als Auszubildender zum/zur Industriekaufmann/-frau. Vielleicht sehen wir uns bald und für eure Auslandsstation gebe ich euch gerne Tipps.

Alles Gute,

Leon

 
Cookie Consent mit Real Cookie Banner