Liebe Blogleser,

die Zeit vergeht wahnsinnig schnell und ich schreibe nun meinen letzten Beitrag aus dem Personalbüro. Wie schon angekündigt besuchte ich gemeinsam mit meinen Kollegen letzte Woche eine Berufsausbildungsmesse, genauer gesagt die hobit 2015 in Darmstadt. An über mehr als 130 Ständen stöberten tausende von wissbegierigen Schülern an den Messeständen und belagerten die Vortragsräume. Es hieß also für uns viele Fragen zu beantworten und reichlich Ricola-Bonbons zu lutschen ;)

 

hobit_700x300

Plakat der hobit 2015 in Darmstadt

Tag1: Aufbau

Am Montagnachmittag ging es schon für uns los. Der Messestand, Stapel von Ausbildungsflyern und Give-aways wurden zusammengepackt und in das Auto gestopft. In der engen Tiefgarage des Darmstadtiums angekommen erkundeten wir zunächst das Messegelände und machten uns auf die Suche nach Standplatz 124…was nicht besonders einfach war bei einem so verwinkelten Gebäude. Nachdem wir unser Plätzchen ausfindig gemacht haben legten wir schon direkt mit dem Aufbau los. Fast schon routiniert ging uns der Aufbau des Messestandes von der Hand.

 

Tag2:  „Wir sind das Hotel der Lufthansa“

Kurz bevor die Tore für die Schüler geöffnet wurden, haben wir uns am Messestand getroffen, um uns mental auf den möglichen Ansturm vorzubereiten. Um 08:00 Uhr war es dann soweit, doch irgendwie war keine Menschenseele zu sehen, was wohl daran lag, dass wir einen nicht besonders günstigen Standplatz zugewiesen bekommen haben…

Zum Glück legte sich das dann mit der Zeit und die Schüler fanden zu unserem Stand und wir durften loslegen. „Wir sind das Hotel der Lufthansa“ war gefühlt der häufigste Satz an diesem Tag. Unter dem Namen Lufthansa sehen viele junge Menschen nur den Traum vom Fliegen und Reisen – Piloten, Flugbegleiter, Fluglotsen…Doch dahinter steckt viel mehr, von dem wir auch viele Schüler überzeugen konnten. Es war schön meine Erfahrungen in der Ausbildung mit interessierten Menschen zu teilen und Begeisterung zu wecken.

Nach einigen Stunden und vielen Gesprächen meldeten sich auch die Beine und die Stimmbänder bei mir. Stundenlanges Stehen und Reden hinterlässt seine Spuren…

 

Meine Kollegen und ich an unserem Messestand

 

Tag3: „Ich möchte Pilot werden!“

Der Tag begann wie auch schon am ersten Tag relativ ruhig und wir nutzten die Gelegenheit uns einen heißen Kaffee zu gönnen. Doch ziemlich schnell kamen dann schon die ersten Schüler vorbei und fragten uns Löcher in den Bauch. Es ist erstaunlich wie sich die Schüler ihre beruflichen Ziele vorstellen: „Heutzutage muss man Studieren!“ heißt es immer und am besten noch dual, doch niemand weiß so genau was das für einen selbst bedeutet. Einige Schüler waren daher schon von Anfang an ziemlich festgefahren doch manche konnte man von einer fundierten Ausbildung in unserem Hause überzeugen.

Mein persönliches Highlight an diesem Tag: „ Ich möchte Pilot werden…Aber…ich habe Englisch abgewählt! ;)

 

Letztendlich waren die zwei Tage Messe eine super schöne Erfahrung für mich und ein gelungener Abschluss für meine Zeit im Personalbüro. Auch wenn die Stimme nun endgültig versagte, haben wir viele interessante Gespräche geführt und freuen uns den ein oder anderen vielleicht doch in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Liebe und weitere interessante Blogbeiträge.

Liebste Grüße

Selina