Hallo zusammen!

Ich bin Susanna und bei der Lufthansa Indsutry Solutions (LHIND) in dem Bereich IT Security & Privacy als Beraterin tätig. Die Spezialisten dieses Teams beraten branchenübergreifend verschiedenste Kunden bei der Ausgestaltung ihrer individuellen fachlichen und technischen Sicherheitsanforderungen.

In dieser Woche möchte ich euch einen Einblick über meine ersten Wochen bei der LHIND geben. In den nächsten Tagen berichte ich euch wie mein Bewerbungsprozess abgelaufen ist, wie der Welcome-Day in Hamburg war, wie meine erste Woche im Büro und wie mein erstes Projekt abgelaufen ist.

Gestartet hat alles auf der Be-Lufthansa Seite, auf der meine neue Position ausgeschrieben war. Was ich schon vorwegnehmen möchte ist, dass ich über den Bewerbungsablauf positiv überrascht war. Es war sehr gut organisiert und ich wurde immer über die nächsten Schritte informiert.

Zu Beginn musste ich erst einmal meine persönlichen Daten eingeben, das hat zwar etwas Zeit beansprucht, aber dafür musste ich nichts mehr in Papierform einreichen. Nach der Eingabe konnte ich mich dann auch direkt auf die ausgeschriebene Stelle bewerben.

Die Einladung zum ersten telefonischen Kennenlerngespräch hatte ich dann auch sehr schnell erhalten. In diesem ersten Gespräch besprachen wir die Grundvorrausetzungen für die Position als Beraterin (z.B. das eine Reisebereitschaft gegeben sein muss) zusätzlich diente das Gespräch auch nochmal zur Überprüfung meiner Angaben im Online-Tool. Natürlich hatte ich auch die Möglichkeit erste Fragen zu stellen. Da ich bereits Berufserfahrung in der Beraterbranche gesammelt habe, war mir bewusst, welche Aufgaben auf mich zukommen werden und wie das Beraterleben aussehen wird. Somit kamen wir beide zum Ergebnis, dass ich als Beraterin für die ausgeschriebene Stelle gut geeignet bin. Zeitnah bekam ich nach dem Telefongespräch einen Terminvorschlag für das persönliche Fachgespräch mit dem Geschäftsfeldleiter und einer Referentin aus dem HR-Bereich. Bei diesem Gespräch hatten wir die Möglichkeit, nach einer kurzen Vorstellungsrunde zu schauen, ob ich zum einen zu der ausgeschriebenen Stelle passe und zum anderen, ob mir die ausgeschriebene Position zusagt. Danach gab es nur noch eine Hürde zu nehmen, es folgte noch ein Gespräch mit dem Leiter der Business Unit. Auch dieses Gespräch verlief zum Glück positiv, danach ging alles andere recht schnell. Schwups war der Vertrag im Briefkasten und nachdem ich ihn in Ruhe durchgelesen habe, ging er auch unterschrieben zurück :)