Servus und Moin aus der Flugschule in Bremen,

mein Name ist Florian, ich bin 20 Jahre alt und, wie der Großteil meiner Vorredner, ein Teil des im August 2018 gestarteten Lehrgangs zum Piloten an der European Flight Academy.

Ursprünglich bin ich aus München, habe 2017 mein Abitur gemacht und mich kurz darauf entschieden, meinem Kindheitstraum nachzugehen und mich bei der European Flight Academy zu bewerben.

Aktuell stehe ich mit meinem Kurs vor den ersten großen internen Tests, bei denen an vier Tagen 13 Fächer abgeprüft werden. Dafür müssen wir die richtigen Antworten für weit über 1000 richtige Fragen im Kopf haben. Dementsprechend haben wir aktuell alle Hände voll zu tun.

Trotzdem möchte ich euch heute einen kleinen Einblick in ein meiner Meinung nach sehr spannendes Fach geben: Luftrecht, kurz ATC.

Ich muss zugeben, als ich das erste Mal davon gehört habe, dass hier unter anderem Luftrecht unterrichtet wird, habe ich mich schon sehr gewundert und überlegt, was es denn für Rechtsangelegenheiten in der Luftfahrt gibt.

Doch auch in der Fliegerei gibt es Regeln und Vorschriften, Verpflichtungen und Verfahren, denen man als Flugzeugführer Folge leisten muss:

In ATC wird unter anderem unterrichtet, welche Lizenzen es für Piloten gibt, welche Zulassungsbestimmungen für Flugzeuge gelten oder welche Aufgaben zwingend vor der Durchführung eines Fluges erledigt werden müssen. Des Weiteren müssen wir lernen, welche unterschiedlichen Mindestabstände in unterschiedlichen Lufträumen zur Wolkendecke oder zu Hindernissen eingehalten werden müssen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass es auch im Luftverkehr die Regel „Rechts vor Links“ gibt? Außerdem gibt es an Flugzeugen sowie Flughäfen eine im wahrsten Sinne des Wortes bunte Anzahl an Lichtern, die vom Piloten und den Lotsen beachtet oder ein- und ausgeschaltet werden müssen. Auch die Zeichen, die ein Marshaller dem Kapitän gibt, um ihn in die Parkposition zu lotsen, wollen gelernt sein, genauso wie die unterschiedlichen Symbole und Darstellungen auf dem Boden des Vorfelds. Doch was passiert eigentlich, wenn mitten im Flug der Funkkontakt abbricht? Sind dann alle Passagiere verloren und wir können mit niemandem mehr kommunizieren und eine Landefreigabe einholen? Weit gefehlt! In diesem unwahrscheinlichen Fall verständigen sich Tower und Flugzeug mit Lichtsignalen, doch welches Signal welche Reaktion zur Folge hat – auch das verinnerlichen wir in Luftrecht.

Meine klassische Schreibtischansicht im ATC-Unterricht

Meine klassische Schreibtischansicht im ATC-Unterricht

Aber keine Angst, wenn einer von uns im späteren Flugbetrieb mal eine Kleinigkeit vergessen haben sollte – alles Wichtige über die verschiedensten Leuchtzeichen oder Anweisungen können Piloten jederzeit auch an Bord in ihren Unterlagen nachlesen.

Das war es von mir, ich widme mich jetzt wieder den Skripten und Unterlagen, denn ein paar Fächer warten noch darauf, nochmal wiederholt zu werden.

Viele Grüße aus BRE!

Florian