„Was machst’n du da so?“ ist eine häufige Frage, die ich von Freunden und Bekannten höre, wenn ich ihnen erzähle, dass ich zurzeit ein Praktikum bei Lufthansa CityLine mache. Ich möchte an dieser Stelle etwas Licht ins Dunkel bringen.

 

Ich an meinem Arbeitsplatz

Ich an meinem Arbeitsplatz

Mein Praktikum

Ich absolviere das Praktikum in der Personal- und Organisationsentwicklung. Zu den alltäglichen Aufgaben gehören u.a. die Koordination von Schulungsmaßnahmen (Terminplanung, Abstimmung mit den Teilnehmern, usw.) oder auch die Unterstützung im Rahmen von kleineren Projekten (z.B. zum Thema Nachfolgeplanung bei der Lufthansa CityLine). Im Zuge des Changeprojektes „reforM“ (die Kölner Hauptverwaltung zieht voraussichtlich Ende 2014 nach München um) helfe ich bei diversen Aufgaben zur Unterstützung der Mitarbeiter im Change-Prozess mit. Zudem erhalte ich neue Projekte (wie z.B. die Implementierung eines Einarbeitungskonzepts für neue Mitarbeiter), bei denen ich relativ viel Eigenverantwortung trage und mich folglich richtig „austoben“ kann.

Bevor mein Beitrag in eine trockene Auflistung meiner Tätigkeiten verfällt, erzähle ich lieber vom Seminar „Triple M“, das innerhalb der CityLine sehr beliebt ist und an dem auch ich teilnehmen durfte. Da meine Kollegin dieses Seminar plant, organisiert und zum Teil selbst durchführt, durfte ich schon nach wenigen Wochen an einem Termin teilnehmen, um mir anzuschauen, um was es da eigentlich geht.

Der Bildschirm spricht mit mir

So war für meine Kollegin und mich schon um 7:30 Abfahrt in Köln, wir machten uns auf die Reise nach Seeheim-Jugenheim zum wunderschönen Lufthansa Training Conference Center (QSH). Da ich als Student noch wenig Erfahrungen mit Hotels, die nicht als Jugendherberge durchgehen könnten, gemacht habe, war ich von der Location begeistert, ebenso wie von der Tatsache, dass der Bildschirm in meinem Zimmer „Herrn Mathieu einen erfolgreichen Tag“ wünschte.

Das Tagungszentrum Seeheim

Das Tagungszentrum Seeheim

Nach Vorbereitung der Räumlichkeiten ging das Seminar um 11 Uhr los. Im Anschluss an das Kennenlernen der Gruppe wurden wir in Teams eingeteilt und begannen mit einem Planspiel, in dem es grob gesagt darum geht, im Weltall zu überleben und eine Flotte zu führen. In meinem Team lief es von Anfang an richtig gut: Wir holten uns die nötigen Informationen, überlegten uns eine durchdachte Strategie, verteilten die Rollen und Aufgaben und…scheiterten kläglich. Dadurch erhielten wir als erstes Team den Status „Lost in Space“. Die anschließende Diskussion zeigte uns auf, warum wir derart untergegangen waren. Die Erläuterungen der Moderatoren und der Transfer eines Planspiels auf die reale Welt waren spannend und aufschlussreich.

Das restliche Seminar verlief weiterhin unterhaltsam und informativ. Neben weiteren Teamarbeiten und Diskussionen kam die Geschäftsführung zum Austausch mit den Teilnehmern am Abend des ersten Tages hinzu. Zwischendurch wurde beim Mittag- und Abendessen ordentlich geschlemmt. Auch das Essen war fantastisch! Es mag zwar sein, dass ich mich in solchen Dingen wie bereits gesagt schnell und leicht begeistern lasse, aber wer sich selbstständig Schokoladensauce auf belgische Waffeln gießen kann und dabei nicht vor Freude in die Luft springt, dem kann ich auch nicht helfen…

Fazit

Von dem Seminar konnte ich drei Dinge mitnehmen: Neue Kontakte von sehr sympathischen Kollegen, viel Freude und eine Menge Denkanstöße zur Arbeitswelt und speziell bei CityLine. Es ist auch für alle Nicht-Praktikanten sehr zu empfehlen. Auch das Praktikum im Allgemeinen ist für mich eine großartige Erfahrung. Ich erhalte viel Verantwortung, lerne somit viel für das spätere Berufsleben und kann zudem wirkliche Unterstützung beisteuern.

 

Ich habe nun die Ehre, den Praktikanten-Blog dieser Woche abzuschließen. Wir hoffen, das Lesen hat Spaß gemacht und vielleicht sogar den ein oder anderen darin unterstützt, sich für ein Praktikum bei Lufthansa CityLine zu bewerben. Schließlich soll dieser Blog keine Eintagsfliege gewesen sein…

Euer Dominik (Praktikant in der Personal- und Organisationsentwicklung der Lufthansa CityLine GmbH)