Hallo zusammen,

ich heiße Janik, bin 22 Jahre alt und absolviere zurzeit eine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme bei der Lufthansa Technik in Hamburg. Inzwischen bin ich schon im dritten Ausbildungsjahr, arbeite eigentlich in der Gerätewerkstatt für Cockpit Anzeigegeräte und hatte im November die Möglichkeit einen Monat meiner Ausbildung in Malta zu verbringen.

Ein A321 der Lufthansa im Landeanflug auf den Flughafen Malta.

Ein A321 der Lufthansa im Landeanflug auf den Flughafen Malta.

Als letzter der vier Azubis aus Hamburg durfte ich einen Monat lang in einem anderen Land arbeiten. Doch in Malta gibt es keine Elektronikwerkstätten. Dort wird die sogenannte Base Maintanance durchgeführt. Das heißt, dass dort große Instandhaltungsereignisse, wie zum Beispiel D- Checks durchgeführt werden. Deswegen durfte ich zusätzlich einem Monat als Fluggeräteelektroniker arbeiten.

In Malta wurde ich im Bereich der Avionik, also der Abteilung die sich um alles Elektrische am Flieger kümmert, eingesetzt. Während meiner Zeit habe ich bei einem D- Check der D-AIGT, einem Airbus A340- 300 geholfen. Am Anfang meines Einsatzes wurde das Flugzeug bis auf das Grundgerüst zerlegt, sodass ich Kabelbäume an sonst unzugänglichen Stellen säubern und auf Schäden inspizieren konnte. Keine besonders beliebte Arbeit, aber „wat mutt, dat mutt“! Am Anfang meiner zweiten Woche waren diese unliebsamen Arbeiten jedoch erledigt.

 


Während der restlichen Zeit habe ich viele verschiedenen Aufgaben erledigt, wie zum Beispiel das spülen des Air Data Systems mit Stickstoff, die Installation des Entertainment Systems der Business Class beim Wiederaufbau der Kabine, oder die Installation verschiedener Anzeigen und Geräte im Cockpit. Letzteres war für mich besonders spannend, da ich viele der Geräte wie Display Units, ECAM Control Panels oder auch MCDUs normalerweise in Hamburg repariere.

Nach der Arbeit und an den Wochenenden war es in Malta immer noch möglich im Meer schwimmen zu gehen und die Sonne zu genießen, sodass der Auslandseinsatz auch nach der Arbeit seine Vorzüge hatte. Wären die Straßen und Palmen nicht schon weihnachtlich geschmückt gewesen, hätte ich ganz vergessen das es schon November war. Außerdem konnte ich während meiner Freizeit auch einem Hobby von mir nachgehen und Fotos schießen. Ein paar könnt Ihr hier sehen.

Aussicht auf eine Bucht an der Nordküste Maltas.

Aussicht auf eine Bucht an der Nordküste Maltas.

Die Einflugschneise des Flughafens Malta.

Die Einflugschneise des Flughafens Malta.

Weihnachtliche Beleuchtung unter Palmen.

Weihnachtliche Beleuchtung unter Palmen.

 

 

Den Auslandseinsatz würde ich jederzeit wieder machen. Es war nicht nur eine wunderbare Gelegenheit ein anderes Land und andere Sitten kennen zu lernen, sondern auch meine Englischkenntnisse zu vertiefen.

 

Ihr habt Interesse an einer Ausbildung bei der Lufthansa Technik, dann schaut doch auf www.be-lufthansa.com vorbei und informiert euch über eine der besten Ausbildungen Deutschlands.

 

Alles Gute,

Janik