Das klassische Bild einer Flugbegleiterin ist immer noch geprägt von Uniform und dem allzeit gepackten Koffer. Eine Flugbegleiterin ohne Koffer ist quasi unvorstellbar. So muss sie doch immer allzeit bereit sein, mit ihrem Hab und Gut um die Welt zu fliegen.

Der Koffer ist somit auf jeden Fall das „Heiligtum“ der Flugbegleiterin.

Aber was steckt da eigentlich so alles drin?

Den Koffer zu packen, gehört quasi zur Berufsanforderung mit dazu. Dennoch war ich mir gerade am Anfang meiner Fliegerkarriere sehr unsicher, was ich so alles für ein Layover benötige. Dazu kam, dass ich fast mehr Zeit mit dem Kofferpacken verbracht habe, als damit überhaupt weg zu sein. Wie warm wird es? Wie viele T-Shirts brauche ich? Reicht mir eine Jeans? Soll ich nicht doch noch den zweiten, dritten oder vierten Pulli mit einpacken? Und was ist, wenn ich dann am Ende doch das Falsche zum Anziehen dabei habe?

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass mir das genau ein einziges mal passiert ist. Und zwar ging der Flug nach Hongkong. Bei dem Wettercheck hat mir meine App 15 Grad und Regen versprochen. Dort angekommen, erwarteten mich dann angenehme 27 Grad und strahlender Sonnenschein. So war ich mit meiner langen Hose und meinen Pullis, die ich im Koffer hatte, doch zu warm ausgestattet. So ging es für mich nach dem Frühstück dann eben erst mal ins nächstgelegene Shoppingcenter, wo ich mich dann mit einer kurzen Hose und einem T-Shirt ausgestattet habe. Daraus gelernt habe ich übrigens, dass ich mich seitdem nicht mehr nur auf meine App verlasse, sondern zudem vielleicht mal noch den ein oder anderen Wetterbericht im Internet checke.

Viel wichtiger aber! Ich habe durch diesen Vorfall über den ich im Nachhinein wirklich nur schmunzeln kann, auf jeden Fall gelernt, dass es dem Koffer nicht wehtut, mal ein T-Shirt mehr durch die Welt zu transportieren.

Auch habe ich mir angewöhnt, inzwischen eine Grundausstattung im Koffer zu haben. Das spart auf der einen Seite Zeit und gibt mir auf der anderen Seite die Sicherheit, dass zumindest die für mich grundlegenden Dinge immer im Koffer sind.

Hier mal meine Packliste, der Dinge, die ich immer dabei habe:

  • Kulturbeutel mit allen für mich wichtigen Waschartikeln
  • Ganz wichtig: Sonnencreme!
  • Schlafanzug
  • Sportschuhe
  • Unterwäsche
  • Wäschesack
  • Jutebeutel, weil er super platzsparend ist! Denn wenn ich meinen Rucksack doch mal vergessen haben sollte, habe ich so wenigstens eine Tasche dabei
  • Reiseapotheke
  • Wechseluniform

Alles andere, was ich brauche, ergänze ich dann je nach Layover einfach schnell. Der Stand-By-Koffer ist dabei allerdings eine Ausnahme. Was genau dieses Stand-By eigentlich ist, kannst du hier noch einmal nachlesen.

Ich hoffe, dir hat mein Beitrag zum Thema Koffer gefallen.Und was ist eigentlich mit Handgepäck? Das kannst du am Freitag in meinem Blogbeitrag lesen und ein Video gibt es auch wieder :-)

Falls du mehr von mir sehen willst, schaue doch auch gerne mal auf meinem Blog www.flyingsurf.de vorbei oder auf meinem Instagram Profil.

 

Bis bald!

Dani

 

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare

Abonnieren Sie den Be Lufthansa Karriere-Blog und verpassen Sie so nie die neuesten Artikel.

E-Mail-Adresse: