• formats

Mein erster Betriebseinsatz !


 

Mein Name ist Juri, ich bin 20 Jahre alt und habe vor kurzem mein 2.Lehrjahr bei der Lufthansa Technik als Fluggeräte- Mechaniker für Instandhaltung, in Hamburg, begonnen.

Den ersten Kontakt zu diesem Arbeitsbereich hatte ich in der 9. Klasse, im Laufe meines Schulpraktikums, welches ich bei der Lufthansa Technik absolviert habe. In dieser für mich sehr aufregenden Zeit hat sich mein Berufswunsch für die Zukunft weiter gefestigt. Aus diesem Grund wählte ich auch mein Hauptfach für die Oberstufe: Luftfahrttechnik. Einmal in der Woche fand der Schulunterricht in der Berufsschule G15 statt, so konnte ich mich mit angehenden Fluggeräte- Mechanikern unterhalten, welche mir zu der Ausbildung bei der Lufthansa Technik AG geraten haben.

Nach einer erfolgreichen Bewerbung habe ich meine Ausbildung am 18.8.2014 begonnen. Das Jahr bestand aus einer Reihe von Lehrgängen, vom Feilen bis zum Kant biegen war alles dabei. Zwischen den Lehrgängen, die auch viel theoretisch stattfanden, gab es selbstverständlich auch die Schulblöcke.

Nun im zweiten Lehrjahr habe ich endlich meinen ersten Betriebseinsatz, welchen ich in der Abteilung „WI246“ absolviere. Ihr fragt euch sicher, was in dieser Abteilung passiert. Ich werde euch nun einen kleinen Einblick in meine Arbeit geben. „WI246“ ist die Abteilung für die Reparatur von IDG (Integrated Drive Generator). Der IDG ist im Flugzeug dafür zuständig, die Drehung des Triebwerkes in Strom umzuwandeln, es ist also ein Generator.

 

tmp_7170-20150902_12333449778469

tmp_7170-20150902_123343-39210112

IDG

IDG

Und genau diese sehr komplexen Generatoren baue ich Tag für Tag auseinander, analysiere den Fehler und baue sie wieder zusammen.

Das Auseinander- und Zusammenbauen bewerkstellige ich mit Hilfe des CMM (Component Maintenance Manual), vergleichen lässt sich diese Anleitung mit dem Aufbauplan von IKEA Möbeln :).

Auseinander bauen ist einfacher als wieder aufbauen, denn ich muss mir doch sehr genau merken, wo was hin gehört. Außerdem brauche ich immer wieder neue Teile, da einige Dichtungen grundsätzlich ausgetauscht werden müssen. (Vergleichbar mit den Schrauben und Dübeln bei IKEA;))

 

Mein Arbeitsplatz

Mein Arbeitsplatz

Ich bin gespannt, wie es in den nächsten Wochen weiter geht. Ich werde euch auf dem Laufenden halten:)

Viele Grüße
Juri

 
Cookie Consent mit Real Cookie Banner