• formats

Hallo zusammen,

was ist eigentlich das Potential einer Person und wie kann ich das messen? Das ist eine gute Frage! In meinem Wirtschafspsychologiestudium bekomme ich genau darauf eine Antwort und kann die Erkenntnisse durch meine Teilnahme am Campus@LSG Programm in die Praxis umsetzen.

Erste Eindruck und Halo-Effekt?

Der Halo-Effekt (engl. halo, Heiligenschein) besagt: sobald der erste Eindruck positiv ist, bewertet man andere Merkmale derselben Person automatisch positiver. Man wird sozusagen geblendet von der „Macht des ersten Eindrucks“ und genau hier kommt der Halo-Effekt zum Einsatz. Diese kognitive Verzerrung besagt, dass man von bekannten Eigenschaften eines Menschen auf unbekannte Eigenschaften schließt.

Aber was genau lässt eine Person sympathisch und positiv erscheinen? Der erste Eindruck wird ganz automatisch durch Sympathie verstärkt, beispielsweise durch die Ähnlichkeit, die Vertrautheit, Assoziationen mit Positivem oder der physischen Attraktivität.

Potentialanalyse für eine mögliche Übernahme von Auszubildenden in ein Arbeitsverhältnis

Eines meiner Projekte bei LSG Sky Chefs ist es, eine Potentialanalyse für Auszubildende zu erstellen. Teilweise beenden bis zu 10 Auszubildende gleichzeitig ihre Ausbildung bei LSG Sky Chefs. Da ist natürlich ein Überblick über jeden einzelnen Auslerner sinnvoll. Durch eine Potentialanalyse können zukünftige Entscheidungen bezüglich Übernahmen für diverse Stellen in unserem Betrieb schneller und einfacher getroffen werden.

Die Potentialanalyse ist auch deshalb notwendig, da unsere Geschäftsführung oftmals mit den einzelnen Auszubildenden einen nicht so engen Kontakt pflegen kann. Daher wollen wir dem Halo-Effekt entgegenwirken und den Auslernern aufgrund ihrer Leistungen und ihres Verhaltens auf einem Blick beurteilen.

In diesem von mir erstellten Bogen, wird die Persönlichkeit des/der Auszubildenden sowie die betriebliche und schulische Leistung festgehalten. Dem Ausbildungsleiter liegen folgende Informationen vor: allgemeine Angaben der Person, der Arbeitsvertrag, halbjährliche Entwicklungsgespräche, Feedbackbögen der verschiedenen Abteilungen sowie schulische Zeugnisse.

Und was hat der Auszubildende davon?

lila-die persönlichen Aspekte
schwarz- individuelle Kenntnisse aus dem Betrieb/ Berufsschule

Die Ziele des Auszubildenden können berücksichtigt werden und es fällt leichter, eine passende Stelle auszusuchen. Außerdem können Entwicklungen der einzelnen Person festgehalten und hervorgehoben werden. Von den individuell erworbenen Kenntnissen und Fertigkeiten aus den verschiedenen Abteilungen kann somit auch der Auszubildende profitieren.

Durch den zuvor erfolgten Vergleich seiner Stärken mit Beschreibungen potentieller Stellen steht einer erfolgreichen Zukunft nichts mehr im Wege.

 

Viele Grüße aus München!

Lara

 

 
Cookie Consent mit Real Cookie Banner