Hallo zusammen,

heute haben wir einen etwas anderen Blogbeitrag, in dem wir (Yannick und Jan-Niklas) euch unsere Erfahrungen auch abseits des Studiums näherbringen möchten. Wir haben das erste Semester und die ersten Klausuren erfolgreich überstanden und möchten euch aus diesem Grund in einem Interview ein paar Fragen beantworten, die auch uns vor Beginn des Studiums sehr interessiert haben.

  • Seid ihr von Zuhause ausgezogen um euer duales Studium beginnen zu können?

Ja, wir sind beide von Zuhause ausgezogen. Wir haben je ein WG Zimmer in einem Studentenwerk in Mannheim.

  • Wie ist es von Zuhause auszuziehen?   Gibt es Vor-/ und Nachteile?

Es ist anders, da man seine Familien und Freunde nicht jeden Tag sehen kann und in einer anderen, anfangs unbekannten Stadt lebt. Jedoch konnten wir uns ziemlich schnell an das Leben als Studenten in Mannheim gewöhnen und haben Gefallen daran gefunden. Vorteile sind vor allem die neugewonnenen Freiheiten und die Unabhängigkeit. Nachteile sind, dass man weit von zu Hause weg ist und zudem die Wohnungen im Studentenheim kleiner sind.

  • Wie ist es in einer WG oder einem Studentenwohnheim zu leben?

Hier gibt es natürlich viele Dinge zu beachten und ob das WG-Leben einem zusagt kommt stark auf die eigene Persönlichkeit an. Durch das Leben in einer WG fällt es leicht, Anschluss zu finden und gleichzeitig neue Freunde kennenzulernen, die ebenfalls studieren. Vereinfacht wird das natürlich durch spontane Treffen am Abend, entweder in den gemeinschaftlichen Räumen der WGs oder in der Stadt. Jedoch müssen auch die Gemeinschafträume geputzt werden, man muss sich eventuell ein Bad teilen und andere im Haushalt anfallende Arbeiten unter sich und seinen Mitbewohnern aufteilen.

  • Was waren eure Bedenken, als ihr umgezogen seid?

Zum einen wussten wir nicht, wie die Anbindung mit dem Bus oder der Bahn sein wird bzw. wie zuverlässig die Anbindungen sind. Dies stellte sich jedoch ziemlich schnell als unbedenklich heraus. Wir kommen schnell mit Bus, Bahn oder Auto an die DHBW und auch in die Innenstadt.

Zum anderen hatten wir Bedenken hinsichtlich der Mitbewohner, da es eine ganz neue Situation für uns war. Das Zimmer wurde für uns ausgesucht und somit wusste man nicht, wie die Mitbewohner sein werden. Mit unseren Mitbewohnern haben wir uns aber schnell angefreundet und es kam nie zu großen Problemen.

  • Was hat euch an der DHBW Mannheim gefallen?

Gefallen hat uns der kleine Klassenverband. Man sitzt nicht in einem großen Hörsaal, indem man zum Zuhören verdammt ist, sondern man interagiert mit dem Dozenten und kann sie bei Fragen zu den Inhalten direkt ansprechen. Weiterhin gibt es viele praxisorientierte Inhalte, bei denen man sich vorstellen kann wie man sie im Arbeitsalltag einsetzten wird.

  • Wie fandet ihr die Prüfungen?

Zusammengefasst waren die Prüfungen durchaus machbar. Man musste sich natürlich, wie bei jedem Studium, gut vorbereiten. Einen großen Teil unserer Vorbereitungszeit hat das Fach Lineare Algebra in Anspruch genommen.

  • Macht euch das Studium Spaß?

Ja! Manchmal hat man sehr viel zu tun und nicht so viel Freizeit, jedoch ist das bei den meisten Studiengängen ähnlich. Außerdem haben wir uns aus gutem Grund für dieses duale Studium entschieden und lernen immer wieder neue und interessante Sachen kennen, die normal Vollzeitstudenten nicht erleben.

  • Was lernt ihr speziell beim dualen Studium bei der Lufthansa?

Als duale Studenten können wir Einblicke in das Berufsleben gewinnen. Andere Studenten müssen als Nebenjob kellnern oder Regale einräumen, während wir direkt auf unseren Berufsalltag vorbereitet werden. Wir haben die Möglichkeit bereits jetzt schon Erfahrungen zu sammeln und an Projekten zu arbeiten, die uns Spaß machen und uns weiterbilden. Als Beispiel hatten wir Einblicke in ein großes langjähriges Java Projekt, bei dem – zumindest wir – erstmals gesehen haben, welche Dimensionen derartige Projekte annehmen können. Dort erkennt man erst wie wichtig Organisation und Teamwork ist.

Wir hoffen Euch haben unsere Antworten weitergeholfen! ?

Euer Yannick & Jan-Niklas