Obwohl die Abende in Seeheim erfahrungsgemäß immer etwas länger sind, treffen wir uns alle pünktlich und ausgeschlafen um 9 Uhr im Trainingsraum. Unser zweiter Tag steht unter dem Motto „Business Casual“, was schon zu morgentlichem Stress vor dem Kleiderschrank führt. Jeder kennt den „Casual Friday“, doch niemand von uns weiß so recht, was sich wirklich dahinter verbirgt und so geht es eher frei  nach dem Motto „Probieren geht über Studieren“ :).

Nachdem wir uns mithilfe von Bildern davon überzeugt haben, dass sich auch Prominente trotz Stilberatern den ein oder anderen „Ausrutscher“ leisten, wird unsere Unsicherheit bezüglich unseres Outfits beseitigt. Tatsächlich liegt niemand von uns gänzlich daneben, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass wir uns viel von den Kollegen im Büro abschauen können. Perfekt angezogen ist aber auch keiner, denn das ein oder andere Detail geht meistens schief :) So auch bei mir, denn ich habe im chaotischen Packen zuhause mal wieder einen passenden Gürtel und blaue Schuhe vergessen. Während ich also von meinen Kollegen eher ein Kompliment für meine beigen Schuhe bekomme, entgeht den geschulten Augen der Trainerin leider rein gar nichts!

Nachmittags widmen wir uns dann noch einem ganz besonderen Thema, der interkulturellen Kompetenz, zu. Was im Privaten schon einen sehr hohen Stellenwert hat, bekommt im Geschäftsleben noch einen ganz andere Bedeutung. Und mal ganz ehrlich: Wenn ich nach China oder Südamerika fahren, kaufe ich mir massenweise Reiseführer und versuche mich bestmöglich vorzubereiten. Aber sobald es „nur“ in die Schweiz oder nach Frankreich geht, neige ich dazu, es eher leger anzugehen. Ein gewaltiger Irrtum, wie ich feststellen muss. Dies bekommen wir anhand von vier Beispielländern, der Schweiz, Frankreich, England und den USA erklärt. Auf meinen nächsten Wochenendtrip werde ich mich sicherlich  besser vorbereiten!

Abschließend dürfen uns noch gegenseitiges Feedback geben. Eine super Möglichkeit, seine an diesem Wochenende gelernten Fähigkeiten direkt in die Praxis umzusetzen. Denn neben viel Lob und Anerkennung gibt es auch Kritikpunkte, die konstruktiv formuliert aber eine wirkliche Hilfe sind!

 

Unser Business-Casual Outfit

Unser Business-Casual Outfit

 

Gegen 18 Uhr neigt sich unser langes, aber auch sehr interessantes Seminar dem Ende zu. Neben dem fachlichen Wissen bekommt man in Seeheim das „Lufthansa-Familiengefühl“ einfach am besten mit und mit tollen Kollegen macht das ganze doch auch direkt viel mehr Spaß! Für mich heißt es aber jetzt erst einmal, ein entspanntes Restwochenende genießen :)

Bis zum nächsten Mal, liebe Grüße, Laura!