Hallo zusammen,

Heute sind wir, Burcu und Sina mit dem Bloggen an der Reihe. Wie bereits im Video vorgestellt, kommen wir beide aus dem Bereich TO/E (= Technical Operations/Engineering). Das Praktikum bietet viele Einblicke in verschiedene Bereiche wie die Triebwerke, Struktur und Systeme (z.B. Aircondition, Elektrizität, Kraftstoff).

 

wir Beide vor einem Triebwerk der Embraer 195

wir Beide vor einem Triebwerk der Embraer 195

 

Im Folgenden möchten wir euch nun einen kleinen Einblick in unsere Tätigkeiten als Praktikantinnen bei der Lufthansa CityLine in Köln geben.

Ich, Burcu Baran, studiere Maschinenbau an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin und mache zurzeit ein Praxissemester im Bereich Engineering. Überwiegend arbeite ich im Bereich der Kabinenwerkstatt. Ich habe schon an einigen Projekten mitgearbeitet, wie z.B. bei der Einführung der neuen Europakabine (NEK), d.h. dem neuen Kabinenlayout gemäß Lufthansa Konzern-Standard. Dazu gehören u.a. die Einführung neuer Sitze, Wandverkleidung und Teppiche in den CityLine (CLH)-Flotten. Die technischen Zeichnungen der Teppiche in den CLH-Flotten habe ich mithilfe eines speziellen Computer-Programms erstellt und in Zusammenarbeit mit dem Cabin Shop, der Kabinenwerkstatt, verwirklicht. Um meine Kenntnisse aufzubessern, durfte ich einen eintägigen Workshop besuchen. Außerdem gehörte die Erstellung eines Konzepts zur Überprüfung der Trinkwasserqualität in den CLH-Flotten mit zu meinen Aufgabengebieten.

Bevor ich euch mit meinen Tätigkeiten überschütte, möchte ich euch von einem ganz besonderen Tag berichten.

Ich bin zusammen mit zwei Kollegen nach Frankfurt gereist, um dort ein Hauptfahrwerk der EMJ (das ist die „Airline-Abkürzung“ für den Flugzeugtyp „Embraer Jet“) zu zerlegen. Wir haben in Zusammenarbeit mit einem Fahrwerkshersteller die Dichtungen im Fahrwerk durch eine modifizierte Dichtung ausgetauscht. Das Fahrwerk ist ein Dreikammersystem, d.h. es besteht aus Stickstoff, Öl und wieder Stickstoff. Der Stickstoff dient hier zur Federung bei der Landung und Öl dämpft das Ganze ab.

 

Was mir an diesem Praktikum sehr gut gefällt, ist, dass ich an vielen Projekten beteiligt bin und mir ein recht hohes Maß an Vertrauen entgegengebracht wird.

In diesem Sinne übergebe ich mein „Schreib-Zepter“ an meine Praktikantenkollegin Sina.

Ich, Sina Barragan bin 21 Jahre alt und Maschinenbaustudentin an der Technischen Universität in Dortmund. In meinem Praktikum arbeite ich im Engine Shop. Der Engine Shop befindet sich im Hangar der Lufthansa CityLine und man kümmert sich dort um die Reparatur und Wartung der Triebwerke. Dort gibt es eine Menge zu entdecken und zu lernen. An einem Tag haben wir die Brennkammer ausgewechselt. Das war ziemlich spannend, da ich dabei selber Hand anlegen durfte.

Mir wurde dort auch erklärt, wie ein Triebwerk zusammengesetzt ist. Was mir sofort aufgefallen ist, ist dass das Triebwerk fälschlicherweise als Turbine bezeichnet wird. Ein Triebwerk hat allerdings vier verschiedene Komponenten:

1)      der Fan (hier wird die Luft angesaugt)

2)      der sich verjüngende Verdichter (hier wird die angesaugte Luft komprimiert)

3)      die Brennkammer (hier wird der Kraftstoff zugeführt)

4)      und letztendlich die Turbine (sie hat die Aufgabe das Gasgemisch, das aus der Brennkammer strömt, in Energie umzuwandeln, um den Fan und Verdichter anzutreiben)

Interessant war es auch einmal mitzubekommen wie ein Triebwerk komplett auseinander und wieder zusammengebaut wurde. Im Engine Shop habe ich enorm viele Informationen mitnehmen können und es hat mir riesigen Spaß bereitet, mal ‚live‘ dabei gewesen zu sein.

Eines der Embraer-Triebwerke ohne "Hülle"

Eines der Embraer-Triebwerke ohne „Hülle“

Unser Fazit:

Wir konnten eine Menge an Informationen mitnehmen, hatten viel Spaß und hatten gleichzeitig die Möglichkeit sehr viel zu entdecken und in verschiedene Bereiche ‚reinzuschnuppern‘. Ebenfalls wichtig für mich, Burcu, war es im Team gearbeitet zu haben um zu erkennen wie wichtig das, allzeit bekannte, ‚Teamwork‘ ist.

Viele Grüße, eure Sina und Burcu (Praktikantinnen im Engineering der Lufthansa CityLine GmbH)