Hello from New York!

Da es mein erster Blogartikel ist, möchte ich mich, so wie es sich gehört, kurz bei Euch vorstellen: Ich heiße Jan, bin 23 Jahre alt und absolviere mein duales Studium bei Lufthansa Revenue Services. Und gerade jetzt (es ist 10 Uhr morgens) sitze ich in meinem Büro in New York, während die Kollegen in Deutschland schon bald Feierabend machen. Was ich in New York mache, erzähle ich euch gleich, aber um meinen Werdegang zu verstehen, muss ich von vorn anfangen…

Meine Karriere bei Lufthansa begann ganz klassisch mit einem Schülerpraktikum 2009. Damals hat mir sowohl die Thematik als auch das Klima  in der Firma (wie eine große Familie) so gut gefallen, dass ich zurückkehren wollte. Ein paar Jahre später bin ich auch wieder hier „gelandet“. Da ich die Mischung von Theorie und Praxis wichtig finde und ich nach der Schule auch schon Geld verdienen wollte, habe ich mich letztendlich für ein duales Studium in Wirtschaftsinformatik bei Lufthansa Revenue Services entschieden und mich dazu entschlossen, mich bei Be-Lufthansa.com zu bewerben. Dieser Studiengang an der Nordakademie in Elmshorn dauert etwa 3,5 Jahre. Man hat die Möglichkeit, 3-6 monatige frei wählbare Einsätze bei Lufthansa Revenue Services, Lufthansa Cargo und Lufthansa Technik Logistik Services durchzuführen. Wenn du aber offen für’s Ausland bist, dann kannst du auch gerne ein Auslandssemester machen… Wenn das nicht abwechslungsreich ist! ;-)

Was macht Lufthansa Revenue Services eigentlich?

Es ist das Competence Center für das Revenue Accounting im Lufthansa Konzern. Die LRS verarbeitet Flugtickets, die weltweit von Lufthansa und Star-Alliance Partnern verkauft werden. Zu den Kernkompetenzen zählen: Berechnung und Darstellung von Erträgen und Bilanz und die Zulieferung von wichtigen Entscheidungsgrundlagen für das Management. Am spannendsten und am interessantesten am Studiengang Wirtschaftsinformatik ist die Schnittstelle zwischen Businesstopics und IT. So hast du, wenn du magst, auch mal die Möglichkeit, im Marketingbereich zu arbeiten. Ihr merkt: es wird also nie langweilig! ;)

Nun aber zurück zu New York!

Ich habe mich für einen Praxiseinsatz bei Lufthansa Technik Logistik of America (LTLA) entschieden. LTLA hat insgesamt 8 Stationen in Amerika und stellt die Logistik für das Amerika Geschäft der Lufthansa Technik sicher. Mein Einsatz hier war sehr spannend und ich bekam die Chance, extrem selbstständig zu arbeiten und verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Ende Juni bekam ich dann die Frage von meinem Chef gestellt, ob ich nicht meinen Bachelor verschieben könnte und das Projekt, welches ich in den drei Monaten angefangen habe als Teilprojektleiter weiter machen möchte.

Auf der einen Seite, wollte ich mein Studium schnell beenden, aber auf der anderen Seite, war das Angebot natürlich eine super Chance. Ich entschloss mich für meine letzten Klausuren im Sommer zurück nach Deutschland zu fliegen. Seit Oktober bin ich wieder zurück hier in New York und arbeite an der Einführung eines neuen Transportation Management Systems. Ich bin wirklich glücklich, mich so entschieden zu haben.

Lufthansa HelpAlliance

Für die HelpAlliance in Haiti

Für die HelpAlliance in Haiti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für alle, die es noch nicht wissen: vor einiger Zeit haben Lufthanseaten sich entschlossen, gemeinsam Entwicklungshilfe zu betreiben und haben die Lufthansa HelpAlliance gegründet. Durch Spenden finanziert und durch das freiwillige Engagement unzähliger Mitarbeiter zu einer stattlichen Organisation gewachsen, engagiert sich die HelpAlliance weltweit für Menschen in Not. 2010 war ein sehr hartes Jahr in Haiti. Um die 200 000 Menschen sind bei einem schwerwiegenden Erdbeben gestorben und die ganze Welt trauerte mit… Die Menschen brauchten Hilfe und bis heute spürt man die Folgen dieses schlimmen Erdbebens.

Letztes Jahr entschied ich mich, hier helfen zu wollen. In Kooperation mit einer lokalen NGO und mit großer Unterstützung der HelpAlliance initiierte ich die Idee eines Entrepreneurship Camps um lokale business people durch Training zu unterstützen und ihre Geschäfte zu professionalisieren. Inzwischen sind drei Lufthanseaten an Board und wir sind in mitten der Planung für den Sommer 2014. Wer mehr erfahren möchte, kann gerne unsere Projektwebseite besuchen. Nun aber zurück zum Blog, wie ich oben schon erwähnt habe, kann Lufthansa viel mehr als nur ein Arbeitgeber sein.

Was ich euch noch mit auf dem Weg geben möchte…

Strengt euch an und seid motiviert. Tut man das, sind der Förderung durch Lufthansa keine Grenzen gesetzt. Außerdem kann ich es jedem raten, jede Möglichkeit zu nutzen ins Ausland zu gehen.  Egal ob Auslandssemester in Lettland oder Arbeit in Amerika. Nie habe ich in einer kürzeren Zeit so viel gelernt, Erfahrung gesammelt und mich persönlich weiterentwickelt. Ganz abgesehen davon, wie viele neue Freunde aus der ganzen Welt ich dadurch kennengelernt habe, mit denen ich bis heute guten Kontakt habe  – mit Lufthansa als Arbeitgeber ist es absolut kein Problem in Kontakt zu bleiben :D – Seitdem ich bei Lufthansa arbeite, bin ich so häufig unterwegs, dass ich es manchmal selbst gar nicht mehr glauben kann.  Besser kann ich mir meine „Jugend“ wirklich nicht vorstellen..!

 

DSC_0059       DSC_0109       DSC_0084

Die besten Grüße,

 

Jan