Heute möchte ich euch einen Einblick in meine Arbeit bei „Lufthansa German Airlines –  The Americas“, der zentralen Organisationseinheit für den kompletten amerikanischen Raum geben. Ich arbeite derzeit in der Human Resources Abteilung am „Project OPTIK“. Dabei geht es um die Verbesserung der digitalen cloud-basierten Personalakte für alle amerikanischen Lufthansa Mitarbeiter.

 

-Das New Yorker Office-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Projektarbeit macht einerseits fachlich besonders Spaß, da es eine große Bandbreite von unterschiedlichen Aufgaben gibt, angefangen bei IT-Administration über juristische Recherchen und Präsentationen bis zur Korrespondenz mit ausländischen Softwareprovidern. Andererseits schätze ich besonders die amerikanische Arbeitsatmosphäre, die sehr locker und freundschaftlich geprägt ist. Die Kollegen sind jederzeit für alle Anliegen ansprechbar und es gibt einen sehr guten Zusammenhalt unter den Mitarbeitern.

-Innenansicht-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben ein kulturell sehr buntes Team hier, wobei viele Mitarbeiter aber doch entweder deutsche Angehörige haben, selbst Deutsche sind, oder durch Trainings in Seeheim zumindest mit Deutschland in näheren Kontakt gekommen sind.

Besonders interessant finde ich es zu erleben, wie die deutschen Einflüsse der Lufthansa sich mit der amerikanischen Arbeitskultur vermischen, etwa wenn es um die Frage geht, ob man Geburtstage auch schon vor dem eigentlichen Geburtstagsdatum feiern kann oder wenn man einen etwas griesgrämig schauenden deutschen Gartenzwerg neben dem A-380 Modell auf dem Schreibtisch entdeckt.

-Es sind die kleinen Dinge im Leben …-

Zusätzlich zu meinem Projekt bekomme ich natürlich auch eine gute Übersicht über die  Prozesse im HR-Bereich.

Die tägliche Arbeit umfasst dabei alle mitarbeiterbezogenen Themen, zum Beispiel die Berechnung der Sozialleistungen, die Gehaltszahlung und Bewerbungsverfahren. Da auch Mitarbeiter außerhalb der USA betreut werden, kann man auch viel über die Strukturen der Sozialsysteme in anderen Ländern erfahren. Beispielsweise hatte ich vor meinem Einsatz keine Vorstellung von der Vielfalt der unterschiedlichen Sozialbeitragssysteme in verschiedenen kanadischen Provinzen  – man lernt nie aus ;).

 

Flying is learning how to throw yourself at the ground and miss.“ – Douglas Adams