Hallo liebe Blog-Leser!

 

Nachdem ihr schon die ganze Woche viel über unsere spannenden Erfahrungen 
lesen konntet, melde ich mich (Merle, Servicekauffrau im Luftverkehr in 
Frankfurt) nochmal zurück, um euch die letzte operative Abteilung unseres
ersten Ausbildungsjahres vorzustellen: Den Ticketschalter
Nach einem wöchigen Lehrgang im Trainingszentrum Seeheim, ging es für uns
Anfang August schon direkt mit einem Einweiser an einen der vielen 
Schalter. Es gibt mehrere Schalter in den Sicherheitsbereichen, einen 
großen Schalter in der Halle B und einen Schalter für unsere First und 
Business Class Gäste, sowie unsere Hons, Senatoren und die Gold-Mitglieder
der Star Alliance.
Einige von euch sind vielleicht auch schon einmal in solch einer Situation
gewesen: Den Flug verpasst? Das Wetter lässt den kompletten Flughafen
stillstehen? Oder der Flugtermin passt aus beruflichen oder persönlichen
Gründen nicht mehr? Hier am Ticketschalter ist man die erste Anlaufstelle,
wenn es Probleme mit den Flügen oder den Tickets gibt oder wenn man noch
den netten Service und die Beratung der Mitarbeiter beim Ticketkauf 
schätzt.
In Action

In Action



Durch das komplexe Verarbeitungssystem ist es ein sehr anspruchsvoller
Job, was uns Azubis erst einmal vor eine Herausforderung gestellt hat. Es
macht aber sehr viel Spaß, nach Lösungen für all die Fragen der Passagiere
zu suchen und ihnen letztendlich auch helfen zu können.
Ob man das Ticket umbuchen muss, man Übergepäck kassiert oder ob man den
Gästen mit einem Hotelvoucher aus unvorhersehbaren Gründen eine Unterkunft
organisiert, hier gibt es jeden Tag wieder spannende, aufregende,
verrückte und auch dramatische Fälle.

Für uns SkiLs geht es jetzt im Oktober für einen Monat ins Ausland, um
die Arbeit an anderen Stationen kennenzuleren und auch ein wenig die Welt
zu entdecken. Ob Boston, Bangalore, Tel Aviv oder Dubai, wir freuen uns 
alle auf diese Erfahrung und werden euch sicherlich auch davon berichten.

Bis dahin verabschiede ich mich im Namen aller SkiLs 2012,

Foto (2)