Nein. Das soll kein Versuch sein, möglichst schnell mein Bullshit-Bingo bei einem Vorstandsmeeting voll zu bekommen. :) Vielmehr möchte ich heute von meinem ersten Projekt hier bei der Lufthansa Industry Solutions erzählen. Das war und ist nämlich ein ziemlich Spannendes. Da bin ich doch einigermaßen stolz darauf, was ich da zusammen mit meinen Kollegen auf die Beine gestellt habe, weshalb ich gerne ein wenig über Mydea (so heißt unser Baby) erzählen möchte.

Fangen wir aber zunächst einmal mit den einzelnen Begriffen an. Crowdfunding ist als Begriff ja nun gar nicht mehr so neu. Die Pebble Smartwatch wurde beispielsweise per Crowdfunding ermöglicht. Und auch die Oculus Rift wäre ohne die Unterstützung der Masse nicht möglich gewesen. Crowdfunding bedeutet also: Anstatt eines einzelnen großen Investors unterstützen viele Menschen ein Produkt oder Projekt, dem sie vertrauen.

Mydea Übersichtsseite

Mydea Übersichtsseite

Auch Gamification ist gar nicht mal so neu, allerdings außerhalb der Spielewelt noch wenig verbreitet. Ein typisches Beispiel für Gamification sind beispielsweise Trophäen bzw. Achievements, die man in Videospielen bekommt, wenn man etwa einen Drachen aus den Klauen einer feuerspeienden Jungfrau gerettet hat (oder umgekehrt). Diese Mechanismen auf andere Bereiche, etwa die Arbeit zu übertragen ist spannend, wenn auch nicht immer einfach. Und manchmal sollte man es sogar ganz lassen. Wenn der Postbote eine Trophäe „Herzlichen Glückwunsch, heute hast Du schon 100 Briefmarken gestempelt“ bekommt, ist die Reaktion unter Umständen nicht immer positiv.

Bleibt noch das Innovationsmanagement. Knapp formuliert beschreibt es die Aufgabe, Innovationen in Unternehmen zu fördern und hervorzubringen. Denn gute Ideen kommen sehr oft von den Mitarbeitern. Es ist aber nicht leicht (insbesondere ab einer gewissen Unternehmensgröße) die guten Ideen der Mitarbeiter auch einzusammeln.

Mydea auf Tablet

Mydea auf dem Tablet

Und da kommt Mydea ins Spiel: Innovationsmanager können eine sog. „Challenge“ vorgeben. Beispielsweise kann es eine Aufgabe sein, mehr Mitarbeiter dazu zu bewegen auf den Drahtesel umzusteigen. Vielleicht gibt es im Unternehmen aber auch Ideen für ganz neue Technologien? Beamen wär ja auch ganz schick und noch ein wenig cooler als das Fahrrad. Vielleicht geht es auch um ganz bodenständige Probleme: Wie zum Beispiel bringt man alte Strukturen ins digitale Zeitalter?

Jeder Mitarbeiter hat nun mehrere Möglichkeiten sich einzubringen. Er kann einfach nur einen Kommentar schreiben, oder eine Idee vorschlagen, um diese Herausforderung zu meistern. Vielleicht will er sogar ein Projekt erstellen und organisieren, um die Idee dann umzusetzen.
Das besondere bei Mydea ist nun, dass aktive Mitarbeit mehrfach belohnt wird. Zunächst einmal durch die Gamification-Elemente. Mitarbeiter erhalten Punkte und Auszeichnungen, wenn sie sich aktiv beteiligen.
So richtig spannend wird es aber durch die Crowdfunding-Komponenten:
Jeder Mitarbeiter bekommt ein zunächst virtuelles Budget, mit dem er in die einzelnen Ideen investieren kann. So wird unternehmerisches Handeln bei den Mitarbeitern geweckt. Wie im „echten“ Crowdfunding besteht hier natürlich das Risiko in eine Idee zu investieren, die am Ende nicht erfolgreich ist. Es besteht aber eben auch die Chance, in eine erfolgreiche Idee zu investieren.

Mydea auf dem Smartphone

Mydea auf dem Smartphone

Ist eine Idee erfolgreich, so bekommen die Investoren und natürlich der Ideengeber eine Ausschüttung, die je nach Erfolg der Idee auch höher sein kann als der investierte Betrag. Und hier wird aus dem virtuellen Budget dann ein echter Wert. Dieser kann in Sachprämien umgewandelt werden, die frei definiert werden können, beispielsweise Nerdspielzeug oder Reisegutscheine. Der Ideengeber hat dann zusätzlich den Vorteil, dass er eine Idee, die ihm am Herzen liegt umsetzen kann. Das dafür notwendige Budget – und nicht zu Letzt die erforderliche Arbeitszeit – wird ihm dazu zur Verfügung gestellt.

In jedem Fall sorgt das Vorgehen im besten Fall dafür, dass Mitarbeiter motiviert und engagiert an der Verbesserung der Innovationskraft des Unternehmens mitwirken. Und die Mitarbeiter haben den direkten Vorteil, dass sie einerseits mit ihren Trophäen prahlen können ;) und zusätzlich ganz praktisch beispielsweise einen Gutschein für das Reeperbahnfestival erhalten.

Ich hoffe, das klang jetzt alles nicht zu sehr nach einem PR-Text, aber ich bin einfach ziemlich begeistert von unserem Mydea. Und schick sieht es ja auch noch aus.

Morgen gibt es dann auch garantiert das Richtige für einen Freitag: Es geht um technische Neuigkeiten und lecker Essen. Der perfekte Einstieg also ins Wochenende :)