In der Ausbildung FALOG werden neben Lagertätigkeiten auch Bürotätigkeiten ausgeübt.
Im Wareneingang tritt man in Kontakt mit verschiedenen Speditionen.
Die Abwicklung geschieht hierbei mit den Transporteuren und anschließender Bearbeitung im System.
EDV Kenntnisse sind hier sehr hilfreich.

Anhang 1

Hier sind EDV-Kenntnisse gefragt!

In der Klärung lernt man unter anderem, dass es häufig zu Schäden oder Verlust der Ware kommt. Es kann auch mal passieren, dass Papiere, die für den weiteren Transport wichtig sind vom Kunden nicht mitgeschickt werden. Viele Kunden möchten Fotos der Ware haben, um das eigentliche Problem besser verstehen zu können. Auch die englischen Sprachkenntnisse sind hier gefordert, da die LTLS nicht nur deutsche Firmen als Kunden hat.
Ebenfalls steht man mit dem Zoll in Verbindung, da wir einige Materialien haben, welche durch den Zoll geprüft werden müssen. Durch ein Computerprogramm bekommen wir vom Zoll eine Bestätigung, dass wir das Material versenden dürfen.
Der Kontakt mit anderen Menschen ist auch hier sehr wichtig. Ständig ist der Telefon-, E-Mail- oder der persönlicher Kontakt da, um Aufgaben und Probleme zu lösen
Die Arbeit wechselt immer wieder zwischen Lageraufgaben und Bürotätigkeiten. Dadurch wird die Ausbildung nicht langweilig und ist jeden Tag spannend und abwechslungsreich.