• formats

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch mal ein paar Vorzüge aus meinem Beruf als Flugbegleiterin vorstellen. Dabei handelt es sich übrigens um Vorzüge die man wohl in sonst keinem anderen Beruf finden kann.

 

Flugbegleiter/in – Reisen in Form einer Probierpackung

Probierpackung Seoul

Seoul – Definitiv eine Reise wert!

Anstelle von Shampoo, Parfum oder Duschgelprobierpackungen, ist das Leben als Flugbegleiterin eine riesige Reiseprobierpackung.

Wer kennt es nicht? Du planst deinen jährlichen, hart verdienten Jahresurlaub. Du kannst es kaum noch abwarten die Beine hoch zu legen, in der Hängematte zu schaukeln oder fremde Länder zu erkunden. Bleibt nur noch die Frage: Wohin? Wohin soll die Reise gehen? Will ich mir einen Traum erfüllen und die chinesische Mauer besteigen? Will ich im warmen Wasser von Miami baden gehen? Oder will ich am Ende doch im wohl bekanntesten Überlaufpool von Singapur plantschen? Dann habe ich mich endlich entschieden. Aber wer garantiert mir nun, dass ich dem Trubel in China gewachsen bin oder dass mir das Wasser in Miami nicht doch zu warm ist oder ich mich am Ende doch gar nicht so wohl im bekanntesten Überlaufpool fühle?

Und genau das ist das tolle als Flugbegleiterin. Man bereist die Welt, man lernt die Kultur des jeweiligen Landes kennen. Und das alles in kürzester Zeit!

Gerade am Anfang fühlt sich das Leben als Flugbegleiterin an wie eine Probierpackung. Man fliegt zum Beispiel für 3 Tage nach Singapur, verbringt dort zwei Nächte und erkundet die Stadt, lernt das Land und die Destination dabei so gut kennen, dass ich danach genau weiß ob ich auch privat nochmal wieder kommen kann. Dabei aber trotzdem nicht gut genug um bei einer privaten Reise nichts mehr entdecken zu können. Meiner Meinung nach ist der Job somit der beste Reisebrater.

 

Flugbegleiter/in – Der Inbegriff von Work-Life-Balance

Kurz vor Boarding auf meinem Lieblingsflieger – dem A380.

Work-Life-Balance wird gerade in der jetzigen Zeit groß geschrieben. Immer mehr Firmen bieten ihren Mitarbeitern firmeninterne Fitnessstudios, Sportgruppen oder andere Kurse an um ihren Mitarbeitern auch neben der Arbeit noch die Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung zu geben. Vor allem soll die Work Life Balance aber einen Zustand herbeiführen, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen.

Jetzt fragst du dich wie das im Leben als Flugbegleiterin möglich ist? Ganz einfach!

Auf der einen Seite bietet Lufthansa seinen fliegenden Mitarbeitern nämlich die Chance den Dienstplan aktiv mitzugestalten. Das heißt, man kann sich seine Flüge so legen, dass man zum 90. der Oma, zum Jahrestag mit seinem Schatz oder zur besten Party in der Stadt auf jeden Fall zu Hause ist. Oder wie in meinem in meinem Fall auch ohne Urlaub mal schnell ein paar Wellen irgendwo auf der Welt surfen kann.

Trotz vollem Dienstplan gibt einem der Beruf nämlich noch so viel Freiheit, dass man sein Privatleben nach seinen Wünschen gestalten kann und das sogar ohne auf das bei den meisten Arbeitnehmern lang ersehnte Wochenende angewiesen zu sein.

 

Flugbegleiter/in – Ein Beruf bei dem man vergisst, dass man bei der Arbeit ist

Surfen in LA

Beim Surfen im Layover in Los Angeles

Das neuste Buch deines Lieblingsautors steht schon viel zu lange unangetastet im Regal? Deine Inlineskates warten schon viel zu lange darauf eine Runde drehen zu können? Frühstück im Bett und danach eine Serie nach der nächsten schauen klingt wie ein Traum? Nicht im Leben einer Flugbegleiterin! Das ist nämlich das tolle am Layover! Zwischen Ankunft und Abflugzeit schreibt einem niemand vor was man zu tun hat. Es warten keine Termine auf dich. Die Zeit gehört dir ganz allein und du kannst damit tun und lassen was du willst. So verbringe ich meine Zeit meistens bis auf die letzte Sekunde in den Wellen. Andere Kollegen hingehen lesen endlich mal ihr Lieblingsbuch zu Ende, wobei sich wieder andere einfach einen entspannten Tag am Pool gönnen. All das sind Dinge, die in der heutigen Zeit in einem normalen Berufsalltag leider kaum noch möglich sind.

 

Flugbegleiter/in – Mein Traumjob und vielleicht auch bald Deiner?

Traumberuf

Traumberuf Flugbegleiterin

Ich befinde mich inzwischen in meinem 3. Fliegerjahr und habe es bisher keinen einzigen Tag bereut! Nach dem Abitur und meinem Studium dachte ich meinen Traumberuf in einer Eventagentur als Eventmanagerin gefunden zu haben! Weit gefehlt! Ich war noch nie so zufrieden und so ausgeglichen wie ich es bin seitdem ich fliege! Die Arbeit an Bord macht mir nach wie vor Spaß, weil kein Arbeitstag dem anderen gleicht. Selbst nach mehr als 2,5 Jahren Fliegeralltag gibt es immer noch Destinationen die ich noch nicht gesehen habe. Destinationen, die es zu entdecken gilt und Kulturen die mich positiv überraschen!

Wenn du noch einen tieferen Einblick in mein Leben bekommen möchtest, folge mir doch gerne auf Instagram! Dort poste ich regelmäßig die neusten Eindrücke aus meinem Leben als surfende Flugbegleiterin oder fliegendes Surfergirl.

Bis Bald!

Eure Dani

 
Cookie Consent mit Real Cookie Banner