Empfang der deutschen Paralympics Athleten am Frankfurter Flughafen

Die Zeit unserer Ausbildung verging wie im Fluge, im wahrsten Sinne des Wortes. Vor zweieinhalb Jahren starteten wir als Lufthansa Neulinge gemeinsam mit den Take-off Wochen in Seeheim und wussten noch nicht wo unsere Reise uns hinführen würde. Heute stehen wir kurz vor dem Abschluss und viele von uns vor der Übernahme. Ein paar haben sich aber auch entschieden, noch einmal einen ganz neuen Weg einzuschlagen.

 

Jeder von uns wählte sein ganz individuelles Routing durch die Ausbildungszeit. Während den Berufsschulzeiten, verschiedenen Trainings und operativen Einsätzen trafen wir uns aber immer wieder, um diese Stationen gemeinsam kennenzulernen.

 

Meine Ausbildung führte mich also von Frankfurt über München, Berlin, New York, Seeheim, Buenos Aires schließlich wieder nach Frankfurt. Im Rahmen der Take-off Wochen lernten wir die ersten Basics über die Lufthansa Gruppe. Im Rahmen eines Projektes durfte ich gleich zu Beginn bei der Lufthansa Cargo hinter die Kulissen blicken.

Jana, Pauline und Jenny beim Stationseinsatz am Münchner Flughafen

Nach diesen ersten Vorbereitungen ging es dann Ende Oktober das erste Mal für uns ins Büro. Meinen administrativen Einsatz verbrachte ich im „Kernprozessmanagement Flugbetrieb“ auf der Lufthansa Basis in Frankfurt und schnupperte dort die erste „Flugbetriebsluft“.

Nach der ersten Berufsschulzeit ging es für mich mit ein paar Kolleginnen für fast 10 Wochen an den Flughafen München, wo wir viele spannende Erfahrungen am Check-In und Gate sammeln durften. Natürlich hatten wir dort auch die Gelegenheit München und das Umland zu erkunden.

 

Für meinen nächsten administrativen Einsatz entschied ich mich zu Lufthansa InTouch zu gehen. Die ersten sechs Wochen unterstützte ich das Process Management Team in Frankfurt und befasste mich mit einer digitalen Zukunft des Customer Service der LHG. Anschließend verbrachte ich weitere 4 Wochen im LIT Head Office in Berlin und war dort ebenfalls im Bereich Communications und Project Management tätig.

Nach weiteren Berufsschulblöcken und Trainings in der Firma, wie Business English, Revenue Management und einem Sales Projekt folgte mein nächster Einsatz bei „Lifecycle & Onboard Services LH“, wo ich einen Blick hinter die Kulissen unseres Bordprodukts werfen durfte und interessante Schnittstellen kennenlernen konnte. Im Rahmen meines Einsatzes bekam ich ebenfalls die Chance den erstmalig durchgeführten „New York Fashion Flight“ zur New York Fashion Week zu begleiten.  Zu diesem Zeitpunkt war schon „Halbzeit“ und wir schrieben unsere Zwischenprüfung.

Danach folgte wieder ein Berufsschulblock und einige Trainings, unter anderem Operations und ein Airline Planspiel. Im Sommer kehrte ich für 6 Wochen zurück nach Seeheim um dort Einblicke in der Abteilung „Beratung, Begleitung & Entwicklung“ im Softskill Trainingsbereich zu sammeln.

Nach dem letzten Berufsschulblock ging es dann schon los mit der Prüfungsvorbereitung. Die Abschlussprüfung, die immer so weit weg schien, rückte immer näher und damit auch der Blick auf die Zeit nach der Ausbildung. Die Phase der Bewerbungen und Gespräche hatte begonnen und es dauerte gar nicht sehr lange bis wir alle wussten, wo es für uns hingehen würde. Ob im Unternehmen oder außerhalb.

 

Outside Check am Flughafen Buenos Aires


Kurz vor der Prüfung wurde es dann noch einmal sehr „praktisch“. Wir durften alle einen Streckenerfahrungsflug auf Langstrecke als Flugbegleiter miterleben. Vom Briefing bis über die Vorbereitungen in der Galley, sowie das Unterstützen beim Service in der Kabine durfte ich auf dem Flug nach Buenos Aires alles einmal aus einer anderen Perspektive als sonst miterleben. Die Arbeit in der Kabine und vor Ort ein Layover als Crewmember mitzuerleben, war wirklich eine tolle Erfahrung. Wenige Wochen danach ging es für uns dann auch noch einen Tag auf die Rampe und wir konnten den ganzen Prozess der Flugzeugabfertigung einmal aus der Sicht eines Ramp Agenten miterleben. Seit November bin ich nun in meiner Wunsch-Übernahmeabteilung „Ops Administration & Service“ im Flugbetrieb in Frankfurt beschäftigt und habe sowohl die schriftliche und auch die mündliche Prüfung schon erfolgreich bestanden.

Vor zweieinhalb Jahren haben wir unsere Ausbildung unter dem Motto „Change – Grow – Fly“ begonnen. Wir haben in der Zeit viel gelernt, über uns und über die Airlinebranche, sind an unseren Aufgaben gewachsen, haben uns in der einen oder anderen Weise sicherlich auch verändert, jeder hat seinen Weg gefunden und jetzt geht es los und wir heben ab in das nächste Abenteuer „Berufsleben“ oder nochmal raus in die Welt.

Macht’s gut!

Jana & L15