• formats

Hallo ihr Lieben,

ich bin Freya und wie Lena, seit Mai als StartTechnik Trainee bei der Lufthansa Technik. Davor habe ich in Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen studiert und Auslandssemester in Santiago de Chile und New York City absolviert. Ich hatte vor dem Trainee-Programm noch keine Berührungspunkte mit der Lufthansa. Die Fliegerei und das Reisen haben mich aber schon immer begeistert. Heute werde ich euch von der zweiten Woche unseres Trainee-Umlaufes in Frankfurt berichten:

In Frankfurt dreht sich alles um das Thema Flugzeugwartung. Von den Lufthansa Technik Büros kann man direkt auf den Flughafen und die Flugzeuge an den Terminals schauen. Kann es einen besseren Arbeitsplatz geben?

1_LHT Arbeitsplatz

Blick aus den Technik Büros auf den Flughafen

Neben Vorträgen aus der Technik (Engineering, Kurz- und Langstreckenwartung, Kabinenwartung…) konnten wir auch Einblicke in andere Abteilungen und Schnittstellen erhalten. Ein Highlight des ersten Tages war zum Beispiel die Führung durch das HUB Control Center, in dem alle Flüge von und nach Frankfurt gesteuert werden. Hier sitzen Kollegen von verschiedensten Konzerngesellschaften zusammen, um einen reibungslosen Betriebsablauf sicherzustellen.

Am zweiten Tag ging es gleich morgens auf in den „Süden“ des Flughafengeländes, zur A380 Halle. Die A380s der Lufthansa kommen meist morgens in Frankfurt an, werden tagsüber gewartet und gehen abends wieder auf Strecke. Wir hatten Glück und konnten beim Eindocken einer A380 zuschauen. Natürlich musste der Flieger anschließend von uns genau unter die Lupe genommen werden: Probesitzen in den verschiedenen Klassen, ein Blick ins Cockpit und ein Abstecher in den Schlafbereich der Crew.

2_A380 Eindocken

Eindocken der A380 in den Hangar

3_A380 Cockpit

A380 Cockpit Inspektion

Ausgestattet mit Vorfeldausweisen ging es am Nachmittag auf eine Rundfahrt über das Flughafengelände. Wenn man im Auto unterwegs ist, merkt man erst, wie riesig der Frankfurter Flughafen ist. Die A380 vom Morgen begegnete uns auf der Rundfahrt auch wieder. Wartung erfolgreich abgeschlossen, Flieger zurück ans Gate und los geht’s ein weiteres Mal auf Langstrecke für 500 freudige Passagiere.

5_Vorfeldtour

Blick vom Vorfeld auf die Wartungshallen der Lufthansa Technik in Frankfurt

Ein Programmhighlight am nächsten Tag war der Besuch bei Lufthansa Engineering and Operational Services (LEOS), einem Tochterunternehmen der Lufthansa Technik. Ganz schön interessant, denn bei LEOS gibt es einige spannende Innovationsprojekte. Geforscht wird vor allem in den Bereichen Elektromobilität und autonomes Fahren. Live anschauen konnten wir uns den TaxiBot, mit dem Flugzeuge unter der Kontrolle der Flightcrew bis kurz vor die Startbahn geschleppt werden können.

6_LEOS

TaxiBot

Anschließend wurde bei einer Führung durch die Frankfurter Gerätewerkstätten noch das Emergency Equipment genauer betrachtet. Ob wir im Flieger auch immer aufpassen, wenn das Anlegen der Schwimmwesten demonstriert wird, konnten wir hier unter Beweis stellen (die verwendeten Westen sind natürlich ausgemusterte Modelle).

7_Westentest

Besuch der Emergency Equipment Werkstatt. #inflated

Neben den Vorträgen und Führungen darf natürlich das Thema Networking nicht zu kurz kommen. Ein gemeinsames Lunch mit den aktiven und ehemaligen StartTechnik Trainees in Frankfurt wurde genutzt, um sich über Erfahrungen und spannende Einsatzmöglichkeiten auszutauschen. Und die Möglichkeit Handkäs mit Musik und Frankfurter Schnitzel in Alt-Sachsenhausen zu probieren, wurde ebenfalls wahrgenommen.

8_Eiserner Steg

Gude Laune Eiserner Steg

9_Networking

Teambuilding

Am letzten Tag in Frankfurt ging es, ausgestattet mit Leih-Fiestas und jeder Menge guter Laune, auf einen Roadtrip nach Seeheim. Dort befindet sich unter anderem das Schulungszentrum der Lufthansa und man kann man viel über die Marke „Lufthansa“ und deren Werte erfahren. Das Lufthansa-Motto „Nonstop you“ passt auch gut zu unserem Trainee-Programm, denn Selbstentfaltung wird hier ganz groß geschrieben.

Unser Fazit nach der Woche in Frankfurt: Eine Woche reicht einfach nicht aus, um alles zu sehen, was bei der Lufthansa Technik in und um Frankfurt passiert. Dennoch haben wir viele Eindrücke gesammelt. Und der eine oder andere von uns wird diese bei einem Trainee Einsatz in Frankfurt in den nächsten Monaten weiter vertiefen.

 
Cookie Consent mit Real Cookie Banner