Servus,

zunächst einmal möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Sebastian und ich mache bei der Lufthansa Cargo eine Ausbildung zum Speditions- und Logistikkaufmann in München.

Heute bin ich als Gastblogger, im Rahmen des IHK Projektes „Ausbildungs-Scout“, unterwegs.

Ausbildungs-Scout, was ist das überhaupt?
Das Projekt wurde von der IHK ins Leben gerufen, um Schülern den Weg zum richtigen Beruf zu erleichtern. Ausgewählte Auszubildende, aus den verschiedensten Branchen und unterschiedlichen Unternehmen, werden von der IHK ausgebildet und in möglichst passende Schulen geschickt. So wird beispielsweise vermieden, dass ein Abiturient vor einer Klasse steht, die keinerlei Bezug zu ihm aufbauen kann. Unser Ziel ist es den Schülern, mit Hilfe eines 15-minütigen Vortrags, unseren Ausbildungsberuf näherzubringen und den Ruf der dualen Ausbildung aufzupolieren.
Während einer eintägigen Schulung haben wir nicht nur gelernt richtig zu präsentieren, sondern konnten auch direkt unsere Präsentation für den 15-minütigen Vortrag ausarbeiten.

Präsentationsplakat

Mir selbst ging es damals nicht anders. Die Schule geht zu Ende und kaum jemand weiß genau, was er danach machen möchte.
Studium oder Ausbildung?
Studentenleben oder Berufseinstieg?
Abhängigkeit oder Unabhängigkeit?
Um der Entscheidung erst einmal aus dem Weg zu gehen, habe ich mich damals für ein Auslandsjahr in den USA entschieden.

Die Entscheidung, was ich einmal werden möchte, wurde mir dadurch natürlich nicht abgenommen. Obwohl es ein solches Programm zu meiner Zeit leider nicht gab, konnte ich mich für eine Berufsrichtung entscheiden und bin sehr glücklich, meinen Weg gefunden zu haben!

Nun gilt es, anderen zu helfen und das System der dualen Ausbildung wieder auf den Status zu bringen, den es verdient hat.

Ich freue mich schon, Euch von meinem ersten Schuleinsatz im Juli zu berichten.

Bis dahin Servus und Adieu

Basti

 

098_IHK_Ausbildungsscouts_Kick_off_05_02_2016

Kickoff Event