Hallo Ihr Lieben,

nun ist der letzte Monat meines Praktikums angebrochen und in wenigen Wochen geht es für mich wieder zurück in den schwedischen Unialltag. Bevor ich mich jedoch verabschiede, möchte ich Euch noch von meinen persönlichen Highlights der zweiten Hälfte meines Praktikums berichten.

In der letzten Zeit durfte ich an einem sehr spannenden Projekt mitarbeiten, bei dem wir im Team einen sehr wichtigen Kundenevent organisiert haben. Im Rahmen dieses Projekts, habe ich einige Aufgaben übernommen, wie beispielsweise die Erstellung des kompletten Veranstaltungsablaufs oder die Organisation von Gastgeschenken. Gleichzeitig war ich bei der Besichtigung der Räumlichkeiten der Veranstaltung dabei sowie bei allen Teambesprechungen und Probeabläufen. Als es dann schließlich so weit war und der Tag des Events gekommen war, war das gesamte Team so aufgeregt wie die Teilnehmer. Obwohl ich letztendlich nicht bei der Veranstaltung dabei sein konnte, war die gemeinsame Teamarbeit eine tolle Erfahrung und für mich das Besondere an diesem Projekt. Im Vergleich zu anderen Projekten war das Team in diesem Fall größer und sehr funktionsübergreifend aufgestellt, was die Projektarbeit umso interessanter gestaltet hat. Der Teamgeist unseres Projektteams wurde am Ende dann auch belohnt und die Veranstaltung war ein voller (Team-)Erfolg.

 

IMG_0974

Weihnachtsgrüße aus dem SPRIANT Foyer

Neben den vielen Projekten, hatte ich auch die Möglichkeit das Unternehmen in seiner Gesamtheit kennenzulernen. So habe ich beispielsweise zusammen mit ein paar anderen neuen Mitarbeitern eine Führung durch unser Lager in Groß Gerau bekommen. Da ich so ein Lager zuvor noch nie von innen gesehen habe, habe ich so einen viel besseren Eindruck bekommen, wie dort gearbeitet wird und warum man bei Bestellungen aus dem Lager manchmal das eine oder andere beachten muss. Außerdem hat es mir geholfen einen besseren Eindruck über den Ablauf des Supply Chain Managements zu bekommen.

So, nun ist es an der Zeit die letzten Projekte zu Ende zu bringen und sich zu verabschieden. In meiner Zeit als Praktikantin bei SPIRIANT habe ich viel gelernt und wertvolle Erfahrungen gemacht. An dieser Stelle möchte ich mich deshalb auch noch einmal bei dem gesamten Team von SPIRIANT bedanken, das mich sehr nett aufgenommen hat.

Zum Schluss möchte ich allen Bloglesern noch frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen! Ab Januar wird meine Nachfolgerin an dieser Stelle von SPIRIANT berichten.

Alles Liebe,

Ann-Katrin