„Wie (?) nichts mit Flugzeugen?!“

Lufthansa muss nicht zwangsweise etwas mit dem Fliegen zu tun haben. Wir bei der LHIND unterstützen Kunden aus allen möglichen Industriezweigen u.a. bei der Softwareentwicklung. Mein aktueller Projekteinsatz ist in der Automobilsparte zum Thema „Connected Car“. In Zukunft werden zunehmend mehr Autos die Möglichkeit haben, mit dem Internet verbunden zu sein und so wertvolle Informationen an den Händler des Vertrauens zu senden. So kann der Händler proaktiv, bei anstehenden Reparaturen oder Wartungen handeln, um den Kunden zufriedenstellen.

In diesem Projekt entwickeln wir eine Software im agilen Umfeld und folgen dem SCRUM Framework. Es ist eine flexible Art der Softwareentwicklung und geht iterativ und inkrementell vor und entwickelt Software in 2-4 wöchigen kurzen Zyklen, genannt Sprints. Iterativ bedeutet, dass man immer wiederholend vorgeht, um das Entwickelte stetig zu hinterfragen. Inkrementell bedeutet, dass man in kleinen Schritten vorgeht und das große Ganze in kleinere besser überschaubare Einheiten aufspaltet. Dies unterscheidet den agilen Ansatz von dem etwas in die Jahre gekommenen Waterfall-Ansatz der Softwareentwicklung. Ich möchte hier nicht zu sehr ins Detail gehen, aber wer sich heutzutage im Umfeld der Softwareentwicklung bewegt, kommt an den Buzzwords agile und SCRUM nicht mehr dran vorbei.

Die Anforderungen der Fachabteilung an das Entwicklungsteam werden in Form von User Stories übergeben. User Stories folgen immer dem gleichen Aufbau:

Als <Rolle> möchte ich <Fähigkeit>, um <Nutzen>.

Durch die sehr simple und kurz gefasste Formulierung, eignen sich User Stories optimal dafür, komplexe Sachverhalte zu erklären. Dabei spaltet die Fachabteilung den Sachverhalt in mehrere simple User Stories, sodass es zu keinen Missverständnissen kommt.

Bei Projekten in Wolfsburg schaffe ich es sogar aus dem Büro gleich nach nebenan zum Relegationsspiel 2018 ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe, ihr konntet in dieser Woche ein paar Einblicke in meinen Arbeitsalltag und den Job des IT-Beraters bekommen. Falls ihr Fragen habt, meldet euch doch gern bei uns.

Viele Grüße,

Theo