Hallo zusammen,

man mag es kaum glauben, aber mein Traineeprogramm läuft nur noch vier Monate und somit biege ich jetzt auf die Zielgrade ein.

Aber was habe ich eigentlich in den letzten 20 Monaten erlebt und gelernt? Eine ganze Menge: Angefangen hat alles mit einem Umlauf im Betrieb Frankfurt International, um die Zusammenhänge und die einzelnen Bereiche kennenzulernen und zu verstehen.

Im Anschluss kümmerte ich mich um einige Projektarbeiten, wie den Umzug des Halal-Bereichs und die Reintegration einer ausgelagerten Produktionsstätte während des laufenden Betriebs. Dadurch konnte ich mein grundlegendes Verständnis des Betriebs und der Schnittstellen zum Kunden sowie der Zentralfunktion noch weiter vertiefen.

Ein Highlight war mein einmonatiger Aufenthalt in London. Hier half ich bei der Implementierung von grundlegenden Prozessen. Diese Erfahrung war besonders wichtig, um zu verstehen, welche Voraussetzungen für einen Airline-Caterer relevant sind, um den laufenden Betrieb zu gewährleisten. Dabei habe ich vor allem festgestellt, was wir in unserer Produktionsstätte gut machen, denn dies vergisst man häufig im täglichen Arbeitsalltag. Ein Beispiel hierfür ist die Beschilderung der einzelnen Arbeitsplätze. Hierdurch wird Transparenz geschaffen, welche dem Mitarbeiter die Arbeit erleichtert.

Danach folgte die Vertiefungsphase im Bereich Materialwirtschaft, wobei ich mich in die Bereiche betriebliche Logistik, die Warenannahme und das Lager eingearbeitet habe. Hierbei konnte ich sowohl fachliche als auch disziplinarische Führungserfahrung sammeln. Während ich die kommissarische Leitung eines Sachgebiets mit zirka 80 Mitarbeitern übernommen habe, konnte ich mich selbst auf den Prüfstand stellen. Dies ist wirklich ein Highlight des Trainee-Programms, da mir kaum alternative Führungsnachwuchsprogramme bekannt sind, bei denen man bereits so früh so viel Verantwortung übernehmen kann.

Die StartLSG Trainees beim Besuch in Alzey

Die StartLSG Trainees beim Besuch in Alzey

Nebenbei betreute ich weitere Projekte, um das fachliche Hintergrundwissen für eine mögliche Zielposition zu erlangen.

Jetzt in den letzten Monaten des Trainee-Programms nimmt der Austausch mit den Vorgesetzen und Entscheidern zu. Dabei erfolgt neben der Identifikation einer möglichen Zielposition auch die Abstimmung über das konkrete Vorgehen zur Erreichung dieses Ziels. Somit sollte ich im Juli gut vorbereitet meinen nächsten Schritt bei LSG Sky Chefs machen.

Nach nun 14 Monaten des Bloggens, welche mir unglaublich viel Spaß gemacht haben, möchte ich nun an meine Nachfolgerin Marlene übergeben, welche sich im Juni mit ihrem ersten Blogbeitrag vorstellen wird. Besonders freut es mich, dass ich mit den Blogs für den ein oder anderen etwas Licht ins Dunkle bringen und ihn zu einer Bewerbung bewegen konnte. Mit zwei von ihnen sitze ich jetzt in einem Büro …

Beste Grüße,

Euer Philipp