Hallo liebe Blog Leserinnen und Leser,

heute möchten wir euch von einem ganz besonderen Ereignis berichten: unserem Streckenerfahrungsflug nach Tel Aviv, TLV.

Wie ihr in unseren vergangenen Artikel lesen konntet, zeichnet sich das StartCargo Traineeprogramm dadurch aus, dass man diverse Abteilungen der Lufthansa Cargo durchläuft und kennenlernt. Um auch einen Einblick in den Alltag und den Tätigkeitsbereich unserer Piloten zu bekommen, gehört ein Streckenerfahrungsflug auf einem Lufthansa Cargo Frachter zum Programm.

Daher hieß es für uns: eine passende Route aussuchen, klären ob noch ausreichend Platz an Bord ist, mit den Piloten vorzeitig in Kontakt treten und natürlich ein Ticket buchen – denn auch für einen Flug auf einem Frachter benötigt man als Reisender ein Flugticket… ;)

Als wir alle Formalitäten hinter uns gebracht hatten stand fest, dass es für uns beide nach Tel Aviv gehen wird. An einem Freitagmorgen trafen wir uns also sehr früh morgens mit den Piloten am Lufthansa Cargo Center in Frankfurt und bereiteten uns mit ihnen in einem Briefing auf den gemeinsam Flug vor.

Wir lernten z.B. was man vor einem Flug alles berücksichtigen muss und wie man den Kerosinverbrauch für eine Boeing MD11 errechnet. Mit dem Crew-Bus ging es danach aufs Vorfeld direkt zu unserem Flugzeug, was bereits voll beladen und zum Abflug bereit auf uns wartete. Als alle ihre Plätze im Cockpit eingenommen hatten und der Frachter nach dem Start ruhig durch die Luft in Richtung Südosten flog, zeigten und erklärten uns die Piloten mit sehr viel Geduld und Engagement ihren Arbeitsplatz.

Katja im Cockpit der MD11

Katja im Cockpit der MD11

Unsere Piloten bei der Arbeit

Unsere Piloten bei der Arbeit

Skifahrer aufgepasst! In den Alpen liegt bereits Schnee ;)

Skifahrer aufgepasst! In den Alpen liegt bereits Schnee ;)

Als wir in TLV angekommen waren, begannen unsere israelischen Kollegen mit ihrer Ladecrew sofort mit der Ent- und erneuten Beladung der Boeing MD11. In der Zwischenzeit konnten wir mit dem Kapitän unseres Flugzeuges einen Outside Check vornehmen. Dieser Check wird vor jedem Flug durchgeführt um grobe Schäden, wie zum Beispiel einen Vogelschlag oder auslaufende Flüssigkeiten zu entdecken. Nachdem alles für „ok“ befunden, die Beladung abgeschlossen und das Cockpit alle Vorkehrungen für den Heimflug getroffen hatte, rollten wir wieder zur Startbahn, bekamen eine Startfreigabe und machten uns wieder auf den Weg zurück ins kalte Deutschland.

Beim Landeanflug auf Frankfurt war es bereits wieder dunkel und der Flughafen sowie die Landebahn vor uns hell erleuchtet

Beim Landeanflug auf Frankfurt war es bereits wieder dunkel und der Flughafen sowie die Landebahn vor uns hell erleuchtet

Wieder in Frankfurt gelandet mussten wir beide feststellen, dass der Tag zwar sehr lange war aber eigentlich viel zu schnell vorbei ging. Es war für uns ein sehr außergewöhnliches Erlebnis und wir werden unseren Frachtflug nach TLV so schnell sicher nicht vergessen. Wann bekommt man im Flieger schon mal sein Essen vom Kapitän persönlich an den Platz serviert… ;)

Im Frachtraum gibt es auch Platz für zwei Passagiere - Beinfreiheit garantiert!

Im Frachtraum gibt es auch Platz für zwei Passagiere – Beinfreiheit garantiert!

In diesem Sinne wünschen wir euch allen ein schönes Wochenende und freuen uns, wenn ihr in drei Wochen wieder in unseren Blog schaut.

Liebe Grüße,
Katja und Felix